Arznei- und Heilmittel-Richtgrößen, ärztliche („Budget“)

Der Begriff „Budget“ hat sich gegenüber offiziell genutzten Bezeichnungen wie „Zielvorgaben“ oder „Ausgabenvolumina“ durchgesetzt und bezeichnet einen Vergütungsanspruch, der einem Arzt pro Patient und Quartal für die Verordnung von Arznei- und Heilmitteln zusteht und über die Gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland erstattet wird. Die konkrete Summe errechnet sich über eine Mischkalkulation, die jedes Jahr aktualisiert und angeglichen wird. Überschreitet ein Arzt diese Richtgröße, hat das für ihn eine Wirtschaftlichkeitsprüfung zur Folge (§84 Abs. 6 SBG V).