Beckenboden

Bindegewebe und Muskeln im Beckenbereich.

Durch Anspannen und Entspannen hat der Beckenboden eine wesentliche Steuerungsfunktion beim Wasserlassen und Stuhlgang und während des Geschlechtsverkehrs. Er ist außerdem dafür zuständig reflektorisch gegenzuhalten, damit es beim Husten, Niesen, Lachen oder anstrengenden Tätigkeiten nicht zu Urinverlust kommt. Der Beckenboden entspannt sich beim Wasserlassen und beim Stuhlgang. Beim Orgasmus pulsiert der Beckenboden, indem Anspannung und Entspannung sich abwechseln.