Detrusor-Sphinkter-Dyssynergien (DSD)

Bei Blasenfunktionsstörung u. a. infolge von neurologischen Erkrankungen. Bei einer ungestörten Entleerung der Blase zieht sich der gesamte Blasenmuskel (Detrusor) zusammen, während die Beckenbodenmuskulatur und der Schließmuskel (Sphinkter) gleichzeitig entspannen. Ist dieser komplexe Vorgang gestört, spannen sich beide Muskelgruppen an und arbeiten quasi gegeneinander. Der Harnstrahl ist abgeschwächt, die Blase kann nicht komplett entleert werden.