Stoßwellenlithotripsie, extrakorporale (ESWL)

Zerkleinern von Fremdkörpern durch Stoßwellen, die außerhalb des Körpers (extrakorporal) erzeugt werden. Gebündelte Schallwellen werden von außen auf die betreffende Stelle gerichtet, um den Fremdkörper (z. B. einen Harnstein) so weit zu zerkleinern, dass er natürlich ausgeschieden oder operativ entfernt werden kann.