Kalziumkanal-Blocker (auch: Kalziumanatagonisten)

Medikamente, die Kalzium-Ionen daran hindern ins Innere von Muskelzellen zu gelangen, wodurch die glatte Gefäßmuskulatur daran gehindert wird sich zusammenzuziehen. Dies wiederum trägt zu einer Erweiterung die Blutgefäße bei. Eingesetzt werden Kalziumkanal-Blocker hauptsächlich zur Behandlung von Bluthochdruck, koronarer Herzkrankheit und Herzrhythmusstörungen.