Knochenmasse

Knochenanteil im Körper, häufig im Verhältnis zu anderen Werten  (z. B. Muskelmasse) ermittelt. Die Knochenmasse nimmt im Kindesalter rasch zu und erreicht mit ca. 30 Jahren bei beiden Geschlechtern das Maximum. Bei der Frau nimmt sie während der Menopause (sinkender Oestrogenspiegel im Blut) rasch ab, was zur Osteoporose führen kann (Entwicklung der Knochenmasse, auf: www.unifr.ch, Fribourg, Abrufdatum: Feb 2013).