Tourette-Syndrom (vollständig: Gilles De La Tourette Syndrom)

Neuropsychiatrische Erkrankung, die durch unwillkürliche, rasche, meistens plötzlich einschießende und mitunter sehr heftige Bewegungen (Tics) charakterisiert ist, die in immer gleicher Weise einzeln oder serienartig auftreten können (www.tourette.de, Abrufdatum: März 2014).