Ultraviolettstrahlen (auch: UV-Strahlung)

Für den Menschen unsichtbare elektromagnetische Strahlung, die z. B. von der Sonne abgestrahlt wird. Im Organismus können sie biochemische Veränderungen und damit biologische Wirkung hervorrufen, u. a. die Aktivierung der D-Provitamine in der Haut, aber auch Schädigungen (z. B. Genmutationen oder Hautkrebs).