Verlegung

in der Medizin: teilweiser oder vollständiger Verschluss von Hohlorganen (z. B. der Atemwege) oder eines Verbindungsgangs (z. B. Harnleiter) eines Gefäßes (z. B. bei einer Embolie) oder eines Hohlraumes.