• Verhinderungspflege

    Wenn eine Pflegeperson „verhindert“ ist, weil sie z. B. Urlaub macht, greift die Verhinderungspflege. Bis zu sechs Wochen im Jahr zahlt die Pflegeversicherung die Kosten für eine Person, die die Pflege ersatzweise übernimmt. [ mehr ] 0


  • Blick über den Tellerrand: Der Kündigungsschutz in Österreich

    Menschen mit Behinderung finden nur schwer einen Arbeitsplatz auf dem Ersten Arbeitsmarkt. Warum das so ist, bleibt unklar. Daher kann auch über die Wirksamkeit von Integrationsmaßnahmen nur spekuliert werden. In Österreich wurde 2011 der Kündigungsschutz gelockert – die Wirkung: schleierhaft. [ mehr ] 0


  • Cannabis als Arzneimittel

    Der Besitz von Cannabis ist in Deutschland verboten. Bisher konnten Wirkstoffe zu medizinischen Zwecken, etwa bei Schmerzen oder Spastiken, auf Rezept abgegeben werden, jedoch lediglich in begründeten Ausnahmefällen und in der Regel auf eigene Kosten. Im Januar 2017 hat der Deutsche Bundestag eine Änderung der betäubungsmittelrechtlichen Vorschriften beschlossen. Bei schwer kranken Patienten genügt nun das [ mehr ] 1


  • Integration von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt: Welche Maßnahmen sind sinnvoll?

    Die Forschung zur Wirksamkeit von Integrationsmaßnahmen steckt noch in den Kinderschuhen. Dennoch sind Tendenzen erkennbar, wie das Center for Disability and Integration an der Universität St. Gallen in einer Auswertung von Zahlen aus Österreich, der Schweiz und Deutschland feststellt. [ mehr ] 0


  • Broschüren: Steuertipps für Menschen mit Behinderungen

    Im englischen Sprachraum gibt es ein geflügeltes Wort, dessen Übersetzung sinngemäß lautet: „Es gibt zwei Dinge, die Dich immer erwischen werden. Der Tod und die Steuern.“ Der Stichtag zur Abgabe der Steuererklärung nähert sich unaufhaltsam jedes Jahr von neuem; und wenn man schon nicht drum herum kommt, kann man es auch gleich richtig machen. Verschiedene [ mehr ] 2