Querschnittlähmung und das Coronavirus

Querschnittlähmung und das Coronavirus

Ob Menschen mit Querschnittlähmung ein erhöhtes Risiko haben, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren, ist weiterhin unklar. Sicher scheint jedoch: Manche von ihnen haben ein erhöhtes Risiko, einen schweren Krankheitsverlauf zu entwickeln. Wie können sie sich schützen? Wie ist der Stand von Wissenschaft und Experten? Zu diesen Fragen hat die Redaktion Informationen aus offiziellen Quellen gesammelt und Linklisten zusammengestellt.

Fragen zu Covid-19-Impfungen und Menschen mit Querschnittlähmung

Fragen zu Covid-19-Impfungen und Menschen mit Querschnittlähmung

Auch Menschen mit Querschnittlähmung stehen derzeit vor der Entscheidung, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen oder nicht. Viele haben Bedenken und Fragen zum Zusammenspiel Impfung und Querschnittlähmung. Judy Stone, Autorin des Forbes Magazine, setzte sich mit dem Thema bei einer Podiumsdiskussion der US-amerikanischen Organisation Independence Amplified Maryland auseinander.

Ärzte, Apotheken: Corona-Sonderregelungen

Ärzte, Apotheken: Corona-Sonderregelungen

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Corona-Sonderregeln für die Ausstellung von Krankschreibungen, für ärztlich verordnete Leistungen und Krankentransporte sowie für die telefonische Beratung in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung verlängert. Viele der Regelungen dürften auch für Menschen mit Querschnittlähmung von Interesse sein.

Sicher durch den Herbst und Winter: AHA-Regel erweitert

Sicher durch den Herbst und Winter: AHA-Regel erweitert

Die AHA-Regel (Abstand+Hygiene+Alltagsmaske) wurde um zwei Buchstaben (und wichtige Verhaltensempfehlungen) erweitert: L für Lüften – und A als Erinnerung an die Corona-Warn-App.  Die aktuellen Empfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) sollen dazu beitragen, das Risiko einer Corona-Infektion auch im Herbst und Winter möglichst gering zu halten.  

Meine Querschnittlähmung und ich: „Von Verschwörungstheoretikern und Risikogruppen“

Meine Querschnittlähmung und ich: „Von Verschwörungstheoretikern und Risikogruppen“

„Aluhut statt Maske“ – so war die Kolumne betitelt, die ich kürzlich im PARAplegiker las. Und nicht genau wusste, ob ich nun lachen oder mich wundern sollte. Weil ich Alu überwiegend dafür verwende, meinen Grillkäse einzupacken, und irgendwie Mitglied der Risikogruppe bin (ich mein: Wer ist das nicht?) trete ich heute meinen Autorenplatz ab und machen den Platz frei für besagte Kolumne.

DRS Workout für zu Hause

DRS Workout für zu Hause

Die Fitness-Studios sind zwar wieder geöffnet, doch wer gerne zu Hause für seine Fitness sorgen will, könnte sich für diesen Klassiker des Deutschen Rollstuhl-Sportverband (DRS) begeistern.

Corona-Infos von der FGQ

Corona-Infos von der FGQ

Die Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten in Deutschland e. V. (FGQ) hat sich mit der Situation von Menschen mit Querschnittlähmung in Zeiten der Corona-Pandemie beschäftigt.