Verblüffend vitaminreich: Salami, Shrimps und Kartoffelchips

Verblüffend vitaminreich: Salami, Shrimps und Kartoffelchips

Es sind keine neuen Erkenntnisse, die die Verbraucherzentrale Bayern in einer Pressemitteilung von November 2013 unters Volk bringt, aber es kann nicht schaden sie der Öffentlichkeit frisch ins Bewusstsein zu rufen: In Salami steckt viermal so viel Vitamin C wie in Äpfeln. Da Fleisch – im Gegensatz zu vielen pflanzlichen Lebensmitteln – von Natur aus wenig oder gar kein Vitamin C enthält, stellt sich die Frage: Wie kommt dieser Mikronährstoff rein in die Dauerwurst?

Wärmende Getränke

Wärmende Getränke

Unabhängig davon, ob man ein Verfechter der Lehren der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) ist oder nicht, empfinden die meisten Menschen eine heiße Tasse Tee an einem kalten Novembermorgen, ein Glas Punsch oder Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt oder einen Becher heiße Schokolade abends am Kamin als etwas Wunderbares.

Zusatzstoffe in Lebensmitteln

Zusatzstoffe in Lebensmitteln

Dass in Erdbeerjoghurt ungefähr so viele Erdbeeren vorkommen wie Maßschneider in einer Nudistenkolonie, ist mittlerweile weitgehend bekannt. Dafür sind Joghurt und all seine Freunde aus dem Supermarkt ausgestattet mit Zusatzstoffen aus der Trickkiste der Lebensmitteltechnologie. Viele Menschen kümmern sich leider wenig darum, was sie essen, doch wer unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten leidet oder eine angegriffene Konstitution oder ein empfindliches Verdauungssystem hat, sollte darüber informiert sein, was er täglich zu sich nimmt.

Lebensmittelzusatzstoffe: Entschlüsseln mit Smartphone Apps

Lebensmittelzusatzstoffe: Entschlüsseln mit Smartphone Apps

Wer wissen möchte, was in seinen Lebensmitteln enthalten ist, liest das Etikett auf der Verpackung. Die ersten paar Zutaten werden die meisten noch als solche erkennen, aber dann wird es kniffliger. Was verbirgt sich hinter den E-Nummern, die so geheimnisvoll die Zutatenliste von industriel gefertigten Nahrungsmitteln abschließen? Verschiedene Apps dienen als Lichtbringer, wenn man vor Supermarktregalen mal wieder im Dunkeln tappt.

Kontrovers diskutiert: Mit Basen gegen Übersäuerung

Kontrovers diskutiert: Mit Basen gegen Übersäuerung

Die Diskussion um die Bedeutung eines ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalts für die Gesundheit findet vor allem in der alternativen Medizin statt. Während Schulmediziner wissenschaftliche Nachweise vermissen, gehen einige Homöopathen soweit, hinter sämtlichen Zivilisationskrankheiten eine Übersäuerung zu vermuten. 

Was hilft bei Sodbrennen?

Was hilft bei Sodbrennen?

Sodbrennen äußert sich in Aufstoßen mit säuerlichem Geschmack, es kann Magenkrämpfe oder Völlegefühl mit sich bringen. Als eine Ursache – in der Regel in Kombination mit Ernährungsgewohnheiten – wird immer wieder Bewegungsmangel angeführt. Daher überrascht es nicht, wenn Menschen mit Querschnittlähmung überdurchschnittlich häufig von Sodbrennen berichten.

Funktionen von Mineralwasser für Magen und Darm

Funktionen von Mineralwasser für Magen und Darm

Wasser löscht nicht nur den Durst, sondern kann auch bei Magenbeschwerden oder Verdauungsproblemen hilfreich sein. Durch die Zusammensetzung des Mineralwassers kann zum Beispiel das Sodbrennen behandelt bzw. diesem vorgebeugt werden. Auch eine Verstopfung lässt sich mit Wasser positiv beeinflussen.

Mineralwasser – Mehr als nur Durstlöscher

Mineralwasser – Mehr als nur Durstlöscher

Der menschliche Körper verliert am Tag ungefähr zweieinhalb Liter Wasser. Bei starker körperlicher Tätigkeit oder starkem Schwitzen noch mehr. Einen Teil des Wassers nimmt man durch Ernährung wieder auf und der Rest muss in Form von Getränken aufgenommen werden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, zwischen 1,5 und 2 Liter täglich zu trinken.

Getreide: Freund oder Feind im Verdauungstrakt?

Getreide: Freund oder Feind im Verdauungstrakt?

Alleine schon wegen der möglichen negativen Auswirkungen auf das Darmmanagement brauchen Querschnittgelähmte eine Nahrungsmittelunverträglichkeit so dringend wie eine Steuerprüfung. Wer häufig an Übelkeit, Blähungen, Bauchkrämpfen und/oder Durchfällen leidet, sollte vorsichtshalber vom Arzt überprüfen lassen, ob eine Glutenunverträglichkeit vorliegt. Denn obwohl die meisten Menschen Getreide und das darin enthaltene Klebereiweiß (Gluten) heute gut vertragen, war das nicht immer so und die Gene, die für die Unverträglichkeit verantwortlich sind, sind in unserem Erbgut immer noch vorhanden.

Beratungszentrum für Ernährung und Verdauung Querschnittgelähmter

Beratungszentrum für Ernährung und Verdauung Querschnittgelähmter

Die Wechselwirkung zwischen Ernährung und Verdauung ist ein Thema, das im Leben von Menschen mit Querschnittlähmung eine immer wiederkehrende und äußerst wichtige Rolle spielt. Unter anderem die Lebensmittelauswahl, persönliche Gewohnheiten und die eigenen Lebensumstände sind wichtige Einflussgrößen, die dem Betroffenen bislang nicht ausreichend bekannt und bewusst sind. Das Beratungszentrum für Ernährung und Verdauung Querschnittgelähmter widmet sich diesem wichtigen Thema.