Pflegeplaner: Webportal zur häuslichen Pflege

Wenn sich aufgrund einer Querschnittlähmung ein Bedarf an häuslicher Pflege ergibt, steht man zunächst einem wirren Pflegedschungel gegenüber, indem es nicht gerade einfach ist, eine ambulante Betreuung organisiert zu bekommen. Ein neues Webportal will Betroffenen und Angehörigen helfen, den Überblick zu bewahren.

Bild 123887230 copyright CoraMax,2013 Mit Genehmigung von Shutterstock.com

Mit Hilfe des seit Sommer 2013 verfügbaren Online-Pflegeplaners der Weißen Liste kann die ambulante Pflege vorbereitet und umgesetzt werden: Dazu müssen Betroffene zunächst angeben, welchen Pflegegrad sie haben und wo sie wohnen. Dann werden sie automatisch durch das Menü geleitet und bekommen angezeigt, welche Hilfe Sie zum Beispiel beim Waschen und Anziehen oder im Haushalt in Anspruch nehmen können. Fragen, die u. a. beantwortet werden, sind:

  • Wobei kann mir ein Pflegedienst Unterstützung bieten?
  • Wann kann ich die Hilfe in Anspruch nehmen?
  • Welche Kosten entstehen dabei?
  • Wie hoch ist der Eigenanteil, den ich zutragen habe?

Schließlich lässt sich ein persönlicher Wochenplan anlegen, der alle benötigten Leistungen und Kosten zusammenfasst.

Die Nutzung ist kostenlos und ohne vorherige Registrierung möglich.

Zudem bietet die Seite Hinweise auf persönliche Beratungsstellen und Pflegeheime.

Der Pflegeplaner ist eine Kooperation des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und der „Weißen Liste“, welche wiederum ein gemeinsames Projekt der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände verschiedener Patienten- und Verbraucherorganisationen ist.

Weitere Informationen

pflegeplaner Weiße Liste, 2013

Für mehr Informationen und Anwenderbeispiele siehe:  Online-Pflegeplaner