Wings for Life World Run jährlich im Mai

„Laufen für diejenigen, die es selbst nicht können.“ Unter diesem Motto findet der Benefiz-Lauf der Organisation Wings for Life statt. Tausende Teilnehmer zeitgleich überall auf der Welt. In Deutschland fällt der Startschuss in München, in Österreich in St. Pölten und in der Schweiz in Olten.

Bild 51176614 copyright Brendan-Howard, 2013 Mit Genehmigung von Shutterstock.com

Nach dem Erfolg des ersten Laufes 2014, starten nun jährlich im Mai auf fünf Kontinenten tausende Sportler in einen Wettlauf, dessen ultimatives Ziel es ist dazu beizutragen Querschnittlähmung heilbar machen zu können. Eine Teilnahme steht Rollstuhlfahrern, Hobbyläufern und Profis gleichermaßen offen und auch prominente Botschafter werden an den Start gehen. 2014 waren: der deutsche Schauspieler Matthias Schweighöfer, der amerikanische BMX-Fahrer Mike „Hucker“ Clark und der indische Cricket-Profispieler Gautam Gambhir.

Der Wettlauf

Für den Wings for Life Run ist keine Distanz vorgegeben. Die Strecke, die zurückgelegt wird hängt von der individuellen Kondition und Motivation der einzelnen Teilnehmer ab und auch eine Ziellinie gibt es nicht. Ein so genanntes „Catcher Car“ gibt das Mindesttempo (steigt mit zunehmender Distanz) vor. Wer überholt wird, scheidet automatisch aus. Das Rennen endet erst wenn weltweit nur noch ein Teilnehmer übrig ist: Der Wings for Life World Run Champion.

Auf fünf Kontinenten fällt in 34 Städten der Startschuss für den Wings for Life Run. Und zwar zeitgleich. Das heißt in Mitteleuropa starten die Läufer z. B. um 12 Uhr Mittags, im Westen der USA um 3 Uhr morgens und in Südostasien um 18 Uhr.

Das Ziel

Gelaufen wird für einen guten Zweck. Alle Startgelder fließen in die Rückenmarksforschung der Wings for Life Stiftung, deren Ziel es ist, Querschnittlähmung heilbar zu machen (siehe: Wings for Life über die Heilung von Rückenmarksverletzungen). Eine Sprecherin erklärt: „Diese Veranstaltung wird uns dabei helfen, den wissenschaftlichen Fortschritt in der Rückenmarksforschung noch zusätzlich zu beschleunigen. Dieser basiert nämlich hauptsächlich auf privaten Initiativen. Durch den Wings for Life World Run können wir die dafür so dringend nötigen Mittel sammeln und außerdem Aufmerksamkeit auf das Thema an sich lenken. Querschnittlähmung kann jeden treffen.“

 Zur Anmeldung

Alle Läufer, die für einen guten Zweck und gemeinsam mit prominenten Botschaftern an diesem einmaligen Wettkampf teilnehmen möchten, können sich hier anmelden.

Für Informationen über die Ergebnisse des Rennens 2014 siehe: Wings for Life World Run – Die Gewinner, die Verlierer