Behindertengerechte Autos mieten

Immer mehr Autovermietungen haben behindertengerecht umgebaute Fahrzeuge im Angebot, auch im Ausland. Wer während des Urlaubs mobil sein möchte, aber nicht mit dem eigenen Auto anreisen will, kann in einem Leihwagen zugleich Fahrerfahrungen mit Umbau und Fahrzeug sammeln.

Bild SH-65931070-Pincaso, 2013. Mit Genehmigung von Shutterstock.com

Die großen Autoverleiher wie Avis, Hertz und Europcar, aber auch viele regionale Anbieter haben Fahrzeuge in ihrer Flotte, die per Handgas zu bedienen sind und/oder Rollstuhlfahrern als Beifahrer Platz und Fixierungsmöglichkeiten im Innenraum eines Wagens bieten.

Avis

Avis wirbt derzeit mit dem VW Caddy Maxi, der sowohl Platz für eine Person mit Rollstuhl als Passivfahrer wie auch Umbauten für aktive Fahrer bereithält.

  • Gummi geben Fahrer hier über einen Gasring, der hinter dem Lenkrad liegt, gebremst wird über einen Bremshebel.
  • E-Rollis und Starrrahmenrollstühle können über ein universelles 3-Punkt-Gurtsystem im Wagen sicher fixiert werden und erreichen den Innenraum per rutschsicherer Rampe.

Der Caddy kostet ab 109 Euro pro Tag inklusive der gefahrenen Kilometer und ist deutschlandweit an über 100 Stationen zu mieten (Stand: Mai 2014). Wer ihn früh genug reserviert und „entsprechend“ lange bucht, kann den Wagen auch an allen 344 Avis-Stationen abholen.

Anfragen und Reservierungen beantwortet Avis unter der Hotline 01806 217702 (0,20 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 € pro Anruf, Stand: Mai 2014)).

Europcar

Europcar stellt behindertengerecht angepasste Wagen in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München zur Anmietung bereit. Unter den anmietbaren Fahrzeugtypen findet sich aktuell ebenfalls nur der VW Caddy Maxi.

  • Bremse und Gas werden mit der Hand bedient, hinzu kommt ein kleiner Lenkradknopf und die Pedalabdeckung im Fußbereich.
  • Beifahrer können den Rolli über ein 4-Punkt-System im Wagen befestigen und fahren über eine hochklappbare Alu-Rampe in den Mini-Bus.

Auf Anfrage sei das Wunschauto ggf. auch bundesweit zu haben, heißt es auf der Firmen-Homepage. Eine Anfrage bei Europcar in Stattgart ergab, dass der Caddy für 105 Euro am Tag inklusive aller Kilometer zu mieten ist (Stand: Mai 2014).

Angenehm ist hier, dass die Filialen für eine Buchung erreichbar sind und Interessenten nicht an eine allgemeine Hotline mit Warteschleife verwiesen werden. Die Kontaktdaten stellt Europcar auf seiner Homepage zur Verfügung.

Hertz

Die Hertz Autovermietung bietet aktuell den Ford Focus mit Automatikgetriebe, Lenkraddrehknopf und den gängigen Vorrichtungen zum Handbetrieb von Gas und Bremse an.

Die Fahrzeuge sind deutschlandweit zu haben und werden von Hertz zum gleichen Preis wie Kompaktfahrzeuge mit Automatikgetriebe, aber ohne Sonderausstattung vermietet. Die Mietpreise variieren, da sie von der Mietdauer, dem Anmietzeitpunkt und von möglichen Rabatten, wie zum Beispiel durch eine Mitgliedschaft beim ADAC oder eine Teilnahme an Vielflieger- oder anderen Rabattprogrammen, abhängig sind.

Für Anfragen und Reservierungen steht Kunden die Reservierungszentrale telefonisch zur Verfügung: täglich von 8:00 bis 23:00 Uhr unter 01806 333535 (0,20 Euro aus dem Festnetz pro Anruf und max. 0,60 Euro pro Anruf aus dem Mobilfunk, Stand: Mai 2014).

(Auto)mobil im Ausland

Mobilitätseingeschränkte Globetrotter, die eine Flugreise vor sich haben und dennoch im Urlaub mit dem Auto die Gegend erkunden möchten, sollten zuvor gezielt recherchieren, ob es in der entsprechenden Region Möglichkeiten zur Anmietung eines geeigneten Fahrzeugs gibt. Wer flexibel ist, kann natürlich auch den umgekehrten Weg nehmen: Erst mal nachforschen, wo behindertengerecht angepasste Fahrzeuge zu haben sind und die Ergebnisse dann als Urlaubsziel in Betracht ziehen.

Insbesondere die großen Autovermietungen verfügen zum Teil in vielen Ländern weltweit über behindertengerecht angepasste Wagen in ihrer Flotte. Diese können über die Reservierungstelefone angefragt und gebucht werden. Gerade hier empfiehlt sich aber ein ausreichender Vorlauf und eine gute Absprache, die am besten schriftlich festzuhalten ist. Funktionalität des Mietwagens, Übergabeort, Versicherung und Preise sowie weitere Mietbedingungen und die Mietdauer sollten im Vorfeld detailliert abgeklärt werden.

Verleiher vor Ort

Aber auch regionale Autoverleiher haben manchmal umgebaute Fahrzeuge im Bestand.

Auf Teneriffa beispielsweise sind Gäste mit Mobilitätseinschränkungen schon lange willkommen und die Branche hat sich ihnen angepasst. Über die Firma Cicar etwa können auch von Deutschland aus gut umgebaute Mietwagen für den Urlaub auf den gesamten Kanarischen Inseln gebucht werden.

Ähnlich problemlos klappt das auf Mallorca, z. B. bei der Firma Kurt in Porto Cristo.

Auch in den USA ist die Anmietung von Autos für Rollstuhlfahrer kein Problem. Die Firma Hertz bietet Mietwagen mit Handgas selbst in Australien und Neuseeland, und das „Forum of Mobility Centres“ hat für Großbritannien Adressen von Autovermietungen zusammengestellt, die Wagen mit Handbedienung im Angebot haben.

Die oben aufgeführten Links sind als Beispiele zu verstehen, sie stellen keine Empfehlungen dar und erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Gute Erfahrungen nimmt die Redaktion gern in den Beitrag mit auf.

 

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.