Kart fahren ist toll!

Regelmäßig treffen sich Rennbegeisterte mit und ohne Handicap auf der Rennstrecke in Laatzen und fahren Kart. Der gemeinschaftliche Gedanke wird dabei großgeschrieben. 

Kart_IMG-2148 neu

 

So geht’s los

Jeder Fahranfänger erhält eine ausführliche theoretische Einweisung und eine praktische Einweisung direkt am Kart.
Ergänzt wird die Einweisung durch die Flaggenkunde und den gemeinsamen Umgang auf der Strecke.
Jeder Anfänger bekommt einen Paten zur Seite gestellt.

Erfolge

Neben dem regelmäßigen Fahrtraining und den EventRennen startet die RSG-Kartsparte als einziges Handicap-Team in einer Handicap freien Rennserie, dem NDS-Cup. Bei diesen 3-Stunden Teamrennen ist es eine besondere Herausforderung sich mit nichtbehinderten, jungen Rennbegeisterten zu messen.
Bereits zwei Mal konnte die RSG 2013 in dieser professionellen Rennserie bis auf Platz 2 vorfahren.

Termine

Übersicht der aktuellen Termine

Regeln

Jeder Fahrer muss über einen Helm verfügen, der kostenlos geliehen werden kann.
Eine besondere Rennkleidung muss nicht getragen werden.

In einem Rennen sind natürlich Zweikämpfe und Positionskämpfe erlaubt und auch erwünscht, sofern beide Fahrer ein faires Zweikampfverhalten besitzen. Abdrängen, Anschubsen, oder absichtliches Bremsen sind nicht erlaubt.

Sportgeräte

Gefahren wird mit auf Handgas umgebauten Karts, die von einem 6,5 PS starken Motor angetrieben werden, der bis zu 60 km/h erreicht.
Zusätzlich gibt es auch 2 Karts, wo Gas und Bremse per Pedal bedient werden.
Alle Karts verfügen über einen festen seitlichen Rahmen, einen Überrollbügel und Sicherheitsgurten.
Darüber hinaus können die Beine per Klettband fixiert und der Sitz eingestellt werden.

Links

RSG Hannover
auf Facebook

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.