Kliniken zur Behandlung von Querschnittlähmungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

In Deutschland treten jährlich zwischen 1.200 und 1.500 neue Fälle von Querschnittlähmung auf. Nach einem Unfall wird der Patient im günstigsten Fall in ein Querschnittzentrum gebracht, wo eine auf die Belange der Querschnittgelähmten abgestimmte medizinische Therapie darauf ausgerichtet ist, etwaige Folgeschäden frühzeitig zu erkennen bzw. zu vermeiden.

SH-103961054-karen-roach-gross

 A

Deutschland

Derzeit stehen bundesweit 27 Kliniken zur Behandlung von Querschnittlähmungen (Querschnittzentren und Rehabilitationskliniken) zur Verfügung:

Kliniken_in_Deutschland1

BADEN-WÜRTTEMBERG

 

Stiftung Orthopädische Universitätsklinik

Paraplegiologie – Querschnittzentrum Ludwig-Guttmann-Haus

Schlierbacher Landstraße 200a

 69118 Heidelberg

Ärztl. Direktor & leitender Arzt Prof. Dr. med. Weidner

Sekretariat Frau Rauch

Zentrale 06221 5625 000

Durchwahl 06221 5626 322

Fax 06221 5626 345

petra.rauch@med.uni-heidelberg.de

 

Orthopädische Klinik Markgröningen

Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie / Klinik für Rückenmarksverletzungen

Kurt-Lindemann-Weg 10

71706 Markgröningen

Leitender Arzt Dr. med. Christoph Schätz

Sekretariat Frau Schröder

Zentrale 07145 91-0

Durchwahl 07145 91-2241

Fax 07145 91-2940

gabriela.schroeder@okm.de

 

BG-Unfallklinik

Abt. für Querschnittgelähmte, Orthopädie & Rehabilitationsmedizin

Im Schnarrenbergweg 95

72076 Tübingen

Leitender Arzt PD Dr. med. Andreas Badke

Sekretariat Frau Krauss

Zentrale 07071 606-0

Durchwahl 07071 606-1046

Fax 07071 606-1048

skrauss@bgu-tuebingen.de

 

Zentrum der Rehabilitation, R. Geerlofs GmbH & Co. KG

Karolingerstr. 32

75177 Pforzheim

Betreiber: Fam. Geerlofs / Droschner

Zentrale 07231 139-86 00

Fax 07231  139-6 10

info@zentrum-der-rehabilitation.de

Das Zentrum der Rehabilitation ist kein Querschnittzentrum im eigentlichen Sinn sondern eine private Einrichtung zur Behandlung verschiedener neurologischer Erkrankungen. Eine Übernahme der Kosten durch die gesetzlichen Kostenträger ist u. U. möglich.

 

Rehabilitationsklinik Bad Wildbad

Heinrich-Sommer-Klinik Bad Wildbad

Paulinenstraße 132

75323 Bad Wildbad

Leitender Arzt Dr. med. Zell

Zentrale 07081 175-0

Durchwahl 07081 175-201

Fax 07081 175-215

 

Klinikum Karlsbad-Langensteinbach

Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie, Orthopädie & Traumatologie

Sektion Querschnittlähmung

Guttmannstraße 1

76307 Karlsbad

Chefarzt Dr. med. Carl Hans Fürstenberg

Zentrale 07202 61-0

Durchwahl 07202 61-3813

Fax 07202 61-6171

querschnitt@kkl.srh.de

 

Orthopädische Universitätsklinik 

Querschnittgelähmtenzentrum am Rehabilitationskrankenhaus Ulm

Oberer Eselsberg 45

89081 Ulm

Leitender Arzt Dr. med. Yorck-Bernhard Kalke

Zentrale 0731 177-0

Durchwahl 0731 177-5108

Fax 0731 177-1103

yorck-bernhard.kalke@rku.de

 

BAYERN

 

BG-Unfallklinik Murnau

Zentrum für Rückenmarksverletzte

Prof.-Küntscher-Straße 8

82418 Murnau

Leitende Ärztin Dr. med. Doris Maier

Zentrale 08841 48-0

Durchwahl 08841 48-2510

Fax 08841 48-2115

doris.maier@bgu-murnau.de

 

Kipfenberg Klinik

Neurochir. und Neurolog. Fachklinik

Konrad-Regler-Straße 1

85110 Kipfenberg

 Ärztl. Direktor/Chefarzt Dr. med. Hans-Jürgen Gdynia

Zentrale 08465 175-0

Durchwahl 08465 175-195

Fax 08465 175-331

hans-juergen.gdynia@helios-kliniken.de

 

Klinikum Bayreuth

Klinik für Querschnittgelähmte

Hohe Warte 8

95445 Bayreuth

Leitender Arzt PD Dr. med. Abel

Durchwahl 0921 4004702

Fax 0921 4004709

abel_rainer@hotmail.com

 

BERLIN

 

Unfallkrankenhaus Berlin

Behandlungszentrum für Rückenmarkverletzte

Warener Straße 7

12683 Berlin

Leitender Arzt Dr. med. Andreas Niedeggen

Zentrale 030 5681-0

Durchwahl 030 5681-3401

Fax 030 5681-3403

andreas.niedeggen@ukb.de

r

BRANDENBURG

 

Neurologische Rehabilitationsklinik

Brandenburgisches Zentrum für Querschnittgelähmte

Paracelsusring 6a

14547 Beelitz-Heilstätten

Chefarzt Dr. med. Andreas Niedeggen

Zentrale 033204 2-00

Durchwahl 033204 2-2232

Fax 033204 2-2303

info@rehaklinik-beelitz.de

 

Fachklinik Hohenstücken

Neurologisches Rehabilitationszentrum für Kinder und Jugendliche

Brahmsstraße 38

14772 Brandenburg a. d. Havel

Ärztl. Direktor Dr. med. Martin Köhler

Zentrale 03381 79-0

Durchwahl 03381 791119

martin.koehler@helios-kliniken.de

 

HAMBURG

 

BG-Unfallkrankenhaus Hamburg

Querschnittgelähmtenzentrum

Bergedorfer Straße 10

21033 Hamburg

Chefarzt Dr. med. Roland Thietje

Zentrale 040 7306-0

Durchwahl 040 7306-2601

Fax 040 7306-2620

r.thietje@buk-hamburg.de

 

HESSEN

 

Werner-Wicker-Klinik

Zentrum für Rückenmarkverletzte

Am Kreuzfeld 4

34537 Bad Wildungen

Chefarzt Dr. med. Thomas Meiners

Zentrale 05621 803-0

Durchwahl 05621 803-203

Fax 05621 803-864

tmeiners@werner-wicker-klinik.de

 

Orthopädische Klinik Hessisch-Lichtenau

Zentrum für Para- und Tetraplegie

Am Mühlenberg

37235 Hessisch-Lichtenau

Ärztliche Direktion Dr. med. Marion Saur

Zentrale 05602 83-0

Durchwahl 05602 83-1384

Fax 05602 83-1991 o. 1962

msaur@lichtenau-ev.de

 

BG-Unfallklinik

Abteilung für Rückenmarkverletzte

Friedberger Landstraße 430

60389 Frankfurt

Chefarzt Dr. med. Oswald Marcus

Zentrale 069 475-0

Durchwahl 069 475-2317

Fax 069 475-2224

rueckenmarkverletzte@bgu-frankfurt.de

 

MECKLENBRUG-VORPOMMERN

 

BDH-Klinik Greifswald

Neurologisches Rehabilitationszentrum & Querschnittgelähmtenzentrum

Karl-Liebknecht-Ring 26a

17491 Greifswald

Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Thomas Platz

Zentrale 03834 871-0

Durchwahl 03834 871-301

Fax 03834 871-302

sekretariatn@bdh-klinik-greifswald.de

 

NRW

 

Chirurgische Uniklinik u. Poliklinik d.BG-Krankenanstalten „Bergmannsheil“

Abteilung für Rückenmarkverletzte

Bürkle-de-la-Camp-Platz 1

44789 Bochum

Direktor Prof. Dr. Thomas A. Schildhauer

Zentrale 0234 302-0

Durchwahl 0234 302-6502

sabine.slavik@bergmannsheil.de 

barbara.reckwald@bergmannsheil.de

 

 

BG-Unfallklinik

Spezialabteilung für Rückenmarkverletzte

Großenbaumer Allee 250

47249 Duisburg

Leitender Arzt Dr. med. Stefan Hobrecker

Zentrale 0203 7688-1

Durchwahl 0203 7688-3141

Fax 0203 7688-443141

stefan.hobrecker@bgu-duisburg.de

 

Neurologisches Rehabilitationszentrum „Godeshöhe e. V.“

Waldstraße 2-10

53177 Bonn-Bad Godesberg

Leitender Arzt Dr. med. Andreas Hildesheim

Zentrale 0228 381-0

Durchwahl 0228 381-201

Fax 0228 381-353

a.hildesheim@godeshoehe.de

 

Gemeinnütziges Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Abteilung für Rückenmarkverletzte

Gerhard-Kienle-Weg 4

58313 Herdecke

Leitender Arzt Dr. med. Mark Ebert

Zentrale 02330 62-0

Durchwahl 02330 62-3425

Fax 02330 62-3995 o. 3373

m.ebert@gemeinschaftskrankenhaus.de

 

RHEINLAND-PFALZ

 

Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein

Ev. Stift St. Martin

Zentrum für Unfallchirurgie und Orthopädie mit Querschnittzentrum und BGSW

Abteilung der BG Unfallklinik Duisburg GmbH im GKM

Johannes-Müller-Str. 7

56068 Koblenz

Klinikdirektor und Chefarzt Prof. Dr. med. Erol Gercek

Durchwahl 0261 137-1306

Fax 0261 137-1606

uc@gk.de

 

BG-Unfallkklinik

Abteilung für Querschnittgelähmte

Ludwig-Guttmann-Straße 13

67071 Ludwigshafen

Leitender Arzt Dr. med. Bahram Biglari

Zentrale 0621 6810-0

Durchwahl 0621 6810-2571

Fax 0621 6810-2604

bbiglari@bgu-ludwigshafen.de

 

SACHSEN

 

Klinik Bavaria Rehabilit. KG

Zentrum für Querschnittgelähmte

An der Wolfsschlucht 1-2

01731 Kreischa

Leitende Ärztin Dr. med. Kerstin Anders

Zentrale 035206 6-0

Durchwahl 035206 62-136

kerstin.anders@klinik-bavaria.de

 

SACHSEN-ANHALT

 

BG-Kliniken Stadt Halle

Zentrum für Rückenmarkverletzte

Merseburger Straße 165

06112 Halle

Klinikdirektor Dr. med. Klaus Röhl

Zentrale 0345 1326-0

Durchwahl 0345 1326 311

Fax 0345 1326 313

klaus.roehl@bergmannstrost.com

 

THÜRINGEN

 

Zentralklinik Bad Berka

Querschnittgelähmten-Zentrum: Klinik für Paraplegiologie und Neuro-Urologie

Robert-Koch-Allee 9

99437 Bad Berka

Chefärztin Dr. med. Ines Kurze

Zentrale 036458 5-0

Durchwahl 036458 5 1407

Fax 036458 53544

qz@zentralklinik.de

 

Median Klinik Bad Tennstedt

Rehabilitationsklinik für Neurologie und Orthopädie

Badeweg 2

99955 Bad Tennstedt

Ärztliche Direktion Dr. med. Wolfgang Miosge

Zentrale 036041 350

Durchwahl 036041 35600

mailto:wolfgang.miosge@median-kliniken.de

 

Österreich

 

Rehabilitationszentrum Häring

Prim. Dr. med. Burkhart Huber

Rehaweg 1

6323 Bad Häring

Tel.: (+43) 05332 790 0

Fax: (+43) 05332 790 5009

E-Mail: rhv@auva.at

 

Rehabilitationszentrum Todelbad

Primarius Univ. Prof. Dr. med. Renate Wildburger

Dr.-Georg-Neubauer-Straße 6

8144 Tobelbad

Tel.: (+43) 059393 53 201

Fax: (+43) 059393 53 604

E-Mail: rtv@auva.at

 

Rehabilitationszentrum Weißer Hof

Prim. Dr. med. Karin Gstaltner

Holzgasse 350

3400 Klosterneuburg

Tel.: (+43) 02243 241 50 0

Fax (+43) 02243 241 50 2009

Schweiz

 

Rehab Basel

Klinik für Neurorehabilitation und Paraplegiologie

Chefärztin PD Dr. med. Margret Hund-Georgiadis

Im Burgfelderhof 40

4012 Basel

Tel.: (+41) 061 325 00 00

Fax: (*41) 061 325 00 01

E-Mail: rehab@rehab.ch

 

Schweizer Paraplegiker Zentrum

Zentrum für Querschnittgelähmte und Menschen mit querschnittähnlichen Syndromen

Chefarzt Paraplegiologie und Rehabilitationsmedizin

Dr. med. Hans-Peter Gmünder

Guido A. Zäch Strasse 1

6207 Nottwil (bei Luzern)

Tel.: (+41) 041 939 54 54

Fax: (+41) 041 939 54 40

E-Mail: info@paraplegie.ch

 

Universitätsklinik Balgrist

Zentrum für Paraplegie

Chefarzt und Direktor Prof. Dr. med. Armin Curt

Forchstraße 340

8008 Zürich

Tel.: (+ 41) 044 386 39 01

Fax.: (+41) 044 386 39 09

E-Mail: info@balgrist.ch

 

Leistungen eines Querschnittzentrums

Im Rahmen der Akutversorgung und der Rehabilitationsbehandlung kann das Leistungsspektrum von Querschnittzentren folgendes beinhalten:

  • Operative Wirbelsäulenbehandlung von Erkrankungen und Verletzungen der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule evtl. minimal invasiv, computerunterstützt oder mikroskopisch
  • Schmerz-, Spastik- und Syringomyeliebehandlung
  • Wirbelsäulenaufrichtung (Skoliosebehandlung)
  • Orthopädische Behandlung von Gelenkerkrankungen inkl. Arthoskopie und Endoprothetik bei Gelenkverknöcherungen
  • Orthesen oder Prothesenversorgung
  • Frakturbehandlung z. B. bei Stürzen aus dem Rollstuhl
  • Hilfsmittelverordnung und Austestung (Elektro-, Aktiv-, Sport- und Spezialstehrollstühle usw.), Liftersysteme, Sanitärausstattung
  • Sehnenverlängerungen als Muskelersatzoperation zur Verbesserung der Selbstständigkeit
  • Neurourologische Diagnostik und Therapie, Sexualberatung, Erfüllung Kinderwunsch
  • Psychologische Betreuung, psychologische Therapie der Patienten, Angehörigen und der Teammitglieder
  • Hautplastische Deckung von Weichteildefekten und kosmetische Behandlung
  • Behandlung und Versorgung von Bruchverletzungen oder Gelenkverrenkungen nach Sturz z. B. aus dem Rollstuhl
  • Langzeitbeatmung hochgelähmter Patienten
  • Neuroprothetik: Blasen-, Darm- oder Zwerchfellschrittmacher Implantation, Freehandsystem
  • Kontinenzbehandlung, Inkontinenzberatung
  • Medikamentenpumpenimplanation, Schmerzmodulation, Schmerzkatheter, Schmerzsonden
  • Internistische Betreuung bei Allergien, Darmerkrankungen, Atemfunktionsstörungen und Erkrankungen der inneren Organe, Behandlung von Kreislaufregulationsstörungen, Behandlung hormoneller Entgleisungen (Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen), Herzinfarkt
  • Neurophysiologie
  • Pflegerische Betreuung, Physio-, Ergo- und Sporttherapie
  • Sozialtraining und Beratung, Organisation nachstationärer Pflege durch Sozialdienste, Rentenberatung
  • Diagnostik und Prävention von Folgeschäden
  • Parallel zu o. g. Maßnahmen Rehabilitation und Assessment. (qz-halle.de, 2001)

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.

  1. Akd 20.06.2017, 10:55 Uhr

    Guten Morgen,

    Können Sie mir die Kliniken in Deutschland nennen, die in ihre Rehabilitationskonzepte die Arbeit mit Exoskeletten eingeführt haben. Ich kann nirgends eine aktuelle Übersicht finden.
    Zweite Frage:
    Welche Kliniken behandeln jugendliche Querschnittpatienten? Meine Tochter ist 14 und wir begeben uns gerade auf die schwere Suche nach einer geeigneten Anschlussreha.

    Vielen Dank für die Unterstützung,
    Andrea

    • Tanja Konrad 20.06.2017, 12:47 Uhr

      Guten Tag Andrea,

      soweit wir wissen, verfügt jedes Querschnittzentrum in Deutschland über Exoskelette, die Patienten bei entsprechender Eignung verwenden können. Ebenso findet bei geeigneten Patienten ein Gangtraining mit dem Lokomaten statt. Ein spezielles Augenmerk legt seit Jahren die Klinik in Bochum auf die Arbeit mit Exoskeletten, siehe: Bewegungstherapie mit dem HAL Exoskelett.

      Für jugendliche Patienten eignet sich unseres Wissens vor allem die Klinik in Brandenburg; auch Bad Wildungen ermöglicht einen Schulbesuch neben der Rehabilitation in der Klinik.

      Allerdings können und dürfen wir keine Empfehlung für Ihre Situation abzugeben. Wir würden Ihnen daher vorschlagen, dass Sie sich von den Kliniken direkt beraten lassen und nach diesen Gesprächen die Klinik für Ihre Tochter wählen.

      Wir wünschen Ihrer Familie alles Gute!
      Tanja Konrad

  2. Johann Wehrli 19.09.2016, 15:16 Uhr

    von den Hüften abwärts bin ich empfindungsgestört. täglich muss ich die Blase mit 2-3 mal selbst-katheterisieren. 1995 hatte ich eine Diskusshärnie. 1998 wurde mir endlich das fehlgeleitet Blut Verödet, nach langen Untersuchungen. wie ein Querschnittgelähmter im unteren Bereich. Bin Temperatur gestört.
    Seit 2012 wandere ich fast täglich auf den Üetliberg, 8,1 km 400 m rauf/runter in ca 2 h. Bin 10.4.1945 geboren, verheiratet, 3 Kinder und 7 Enkel.

    Frage: gibt es jetzt andere Methoden um die Empfindungsgestörten Bereiche zu reaktivieren um das normal Empfinden wieder zu erreichen?

    • Tanja Konrad 20.09.2016, 09:14 Uhr

      Guten Tag Herr Wehrli,
      als Online-Portal sind wir leider nicht berechtigt individuelle Beratungen vorzunehmen. Wir würden Ihnen vorschlagen sich an eines der Querschnittzentren in Ihrer Nähe zu wenden. Eine weitere Möglichkeit wäre Ihre Frage im Paraforum des Schweizer Paraplegiker Zentrums Nottwil zu stellen. Hier können sich Betroffene untereinander und mit Fachpersonen austauschen, z. B. in der Rubrik Medizinische Fragen an den Online-Doktor: https://www.paraforum.ch/patients-counselling-forum/index.jsf?forumKey=PATIENTS&categoryId=15
      Wie wünschen Ihnen alles Gute!
      Viele Grüße
      Die Redaktion