Behinderung & Beruf – Handbuch für die betriebliche Praxis

Ein Ratgeber informiert Arbeitgeber, Mitarbeiter von Beratungsstellen und Betroffene sowie Interessierte über rechtliche Rahmenbedingungen zum Thema Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung.

SH-66139411-Goodluz-gro

Experten führen die magere Beschäftigungsquote von Menschen mit Schwerbehinderung auf dem deutschen Arbeitsmarkt – sie lag 2012 bei privaten Arbeitgebern bei 4,1%, bei öffentlichen Arbeitgebern waren es 6,6%* – u. a. darauf zurück, dass Arbeitgeber oft gar nicht wissen, welche Fakten bei der Ausbildung und Beschäftigung von Schwerbehinderten wirklich gelten und welche Hilfen sie beanspruchen können.

Das Handbuch „ABC Behinderung & Beruf“ der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen klärt relevante Fachbegriffe, beschreibt Leistungen und stellt die entsprechenden Rechtsgrundlagen vor.

Inhalt:

  • Behinderung und Beruf
    Daten und Fakten – Arbeitsmarkt – Gesetzliche Grundlagen
  • Fachlexikon
  • Leistungen für behinderte Menschen im Beruf
    Ansprechpartner im Überblick – Leistungen an Arbeitgeber – Leistungen an schwerbehinderte Menschen
  • Rechtsgrundlagen
    Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) – Schwerbehinderten-Ausgleichsabgebeverordnung (SchwbAV) – Wahlordnung Schwerbehindertenvertretungen (SchwbVWO) – Schwerbehindertenausweisverordnung (SchwbAwV) – Kraftfahrzeughilfe-Verordnung (KfzHV) – Budgetverordnung (BudgetV) – Werkstättenverordnung (WVO) – Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
  • Anhang
    Literatur – Internet – Anschriften Integrationsämter – Abkürzungen – Impressum

Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (Hrsg.): Handbuch „ABC Behinderung & Beruf – Handbuch für die betriebliche Praxis“, 5. überarbeitete Ausgabe 2014, Universum Verlag, Wiesbaden

 

* Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (Hrsg.): Jahresbericht 2013/2014, Universum Verlag, Wiesbaden (S. 15)

 

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.