Schutz vor Regen und Sonne: Schirme und Dächer für den Rollstuhl

Wer viel im Freien unterwegs ist, wird sie zu schätzen wissen: die Schirme und Sonnensegel, die mit mehr oder weniger geringem Aufwand am Rollstuhl befestigt werden können und so den Fahrer, je nach Wetterlage, davor bewahren allzu viel Regen oder Sonnenschein abzubekommen.

Bild wheelchair%20Umbrella%201 Copyright Rehadesign.com, 2015 Mit freundlicher Genehmigung von Gene Emmer

Keine Frage: Jedes Wetter hat seine Vorteile. Regen bringt lebenspendendes Nass und durch Pfützen zu brettern kann sehr lustig sein… Sommer und Sonnenschein andererseits sorgen für gute Laune und endlich friert man mal nicht… Zu viel von letzterem aber kann zu Sonnenstichen, Hitzeschlägen o. ä. führen und ohne einen entsprechenden Schutz sollten sich vor allem Menschen, die von einer Temperaturregulationsstörung betroffen sind, nicht über einen längeren Zeitraum im Freien aufhalten (siehe: Der Hitze trotzen).

Dass die Sonne im Fall einer Querschnittlähmung mit Vorsicht zu genießen ist, wird im Beitrag Sonnenschutz bei Querschnittlähmung beschrieben. Eine weitere Möglichkeit ist die Montage von Sonnenschirmen und Sonnendächern am Rollstuhl. Verschiedene Hersteller* bieten entsprechende Produkte an.

Sonnendächer und Wetterabwehr

Sonnendach Chrissi

Sonnendach Chrissi

Sonnendächer sind in Deutschland über den Hersteller R. u. R. Karow erhältlich. Ursprünglich entwickelt, um den Bedrüfnissen des eigenen Sohnes gerecht zu werden, vertreibt das Ehepaar Karow ihre Sonnensegel über die website www.sonnendach-chrissi.de und über verschiedene Reha-Hilfsmittelanbieter.

Das Sonnendach-Chrissi ist in verschiedenen Ausführungen und Farben für Rollstühle, Rehabuggys und Rollfiets geeigenet. Kosten: Ab ca. 80 Euro (Stand: Aug. 2015).

 

 

Wer sich nicht scheut, Bestellungen und Aufbau in englischer Sprache abzuwickeln, könnte sich alternativ an den US-amerikanischen Hersteller Diestco wenden. Dieser vertreibt einen WeatherBreakter Canopy (dt.: Wetterabwehr Baldachin), der vor verschiedene Rollstuhlmodelle und Scooter passt und für Kinder und Erwachsene geeignet ist. Die Kosten beginnen bei ca. 133 Euro plus Versand (Stand: Aug. 15). Gesehen auf: ACG Medical Supply

Wie ein Aufbauch des Diestco WeatherBreakers aussehen kann, zeigt folgendes Video.

 

Schirme bei Sonne und Regen

Sonnenschirme sind meist wasserfest und können ebenso gut als Regenschirme verwendet werden. Es gibt sie für sowohl Rollstühle als auch Rollatoren und als Universalhalterung, die für Standardschirme geeignet sind. Erhältlich sind sie in Größen von min. 80 cm bis max. 130 cm Durchmesser, z. B.:

Die Kosten für Rollstuhlschirme samt Halterung beginnen bei ca. 60 Euro (Stand: Aug. 2015).

Brella Buddy Tasche

Brella Buddy Tasche

Brella Buddy

Auch bei Rollstuhlschirmen bietet das Ausland weitere Optionen, wie z. B. den Brella Buddy von Rehadesign.com.

Der Brella Buddy ist eine kleine Tasche aus Nylonfasern, die um  den Oberkörper geschnallt wird. Es gibt ein kleines Fach für Münzgeld, Schlüssel und andere Kleinigkeiten und ein größeres Fach für einen faltbaren Schirm. Bei Regen oder Sonnenschein, spannt man den Schirm auf und steckt den Griff (es darf kein gebogener Griff sein) in die dafür vorgesehene Halterung in der Brella Buddy Tasche.

Möglich ist das mit jedem handelsüblichen Schirm mit Kolbengriff, ein Dreamteam bildet der Brella Buddy jedoch mit dem faltbaren Square A Sol Schirm, der nicht rund, sondern eckig und flach ist, und so bei Benutzung über die Seitenteile des Rollstuhls hinausragt (siehe Titelbild).

Beide Produkte zusammen sind ab ca. 80 Euro (Stand: Aug. 2015), aber auch einzeln erhältlich.

Verwendung

Jedes der genannten Produkte wird mit einer entsprechenden Halterung am Rollstuhl entweder an der Armlehne oder am Rückenteil befestigt. Die Ausführungen dieser Halterungen orientieren sich am Rollstuhl. Bei Bestellungen ist es daher wichtig, das Model, das man fährt, anzugeben.

Wenn die Halterung installiert ist, kann der Schirm oder das Dach nach Bedarf aufgespannt oder zusammengefaltet oder auch ganz abgenommen werden. Auf diese Weise sollte es kein Problem sein, sich öfter mal im Schatten aufzuhalten, denn bei Bedarf hat man seinen eigenen Schattenspender immer dabei.

Nubrella

Der Nubrella ist ein Schirmsystem bei dem man ein gepolstertes Geschirr um den Oberkörper schnallt. Im Schulterbereich wird ein Rohr unter den Riemen durchgeführt, auf dem der Schirm befestigt wird. Bei Regen kann der Schirm wie z. B. bei einem Kinderwagen einfach nach vorne geklappt werden. Damit trägt man dann zwar ein zusätzliches Gewicht von 1,5 Kilo mit sich herum, doch die Hände hat man stets frei.

Trotzdem ist der Nubrella für Rollstuhlfahrer nur bedingt geeignet, da er nur ca. 66 Zentimeter breit ist. Die Knie und Hände werden also auf jeden Fall nass, wenn man nicht zusätzlich wasserabweisende Kleidung trägt. Für Querschnittgelähmte, die an Gehstöcken oder Rollatoren gehen, ist der Nubrella schon eher eine Option, vor allem auch da er mit einem zum Geschirr passenden Rucksack beziehbar ist.

Erhältlich ist das Nubrella System ab ca. 80 $ (ca. 74 Euro /Stand: April 2017) direkt beim Hersteller.

*Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Hinweise zu weiteren Herstellern und Produkten nimmt die Redaktion gerne entgegen.

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.