Reiseberichte lesen und einstellen auf Rollstuhl Reise Ratgeber

Für Rollstuhlfahrer ist die Wahl des richtigen Urlaubsziels häufig noch schwieriger als für andere. Reiseberichte von selbst Betroffenen, können sehr hilfreich sein, wenn es darum geht den passenden Urlaubsort, ein barrierefreies Hotel und nutzerfreundliche Transportmöglichkeiten zu finden.

SH-133146290-Totajla-gross

Von den Erfahrungen, die Menschen mit Mobilitätseinschränkungen an einem bestimmten Ort gemacht haben, können andere ungemein profitieren, da sie leichter abwägen können, ob dieses Reiseziel nun für sie geeignet ist oder nicht. Eine Vernetzung mit anderen Rollstuhlreisenden wäre zu diesem Zweck gut, dachte sich das querschnittgelähmte Team von Rollstuhl-Reise-Ratgeber (RRR) und stellt daher eine Internetseite zur Verfügung, auf der Menschen mit Behinderungen ihrer Reiseberichte veröffentlichen können.

Es gibt Reiseberichte zu verschiedenen Regionen weltweit, mit denen die Erzähler mal mehr mal weniger gute Erfahrungen gemacht haben. Vertreten sind:

  • Deutschland SH-86309014-Martin-Lehmann-klein
    • Hamburg
    • Bayern
    • Baden-Württemberg
  • Europa
    • Belgien
    • Frankreich
    • Italien
    • Österreich
    • Schottland
    • Spanien
    • Türkei
    • Zypern SH-112137761-beboy-klein
  • Nordamerika (USA)
    • Asien
    • Vereinigte Arabische Emirate
    • Sri Lanka
  • Vietnam
  • Afrika
    • Ägypten
    • Namibia
  • Kreuzfahrten
    • Verschiedene Routen

Es gibt auf Rollstuhl Reise Ratgeber auch kommerzielle Angebote, die aber eindeutig als solche gekennzeichnet sind. Werbeanzeigen halten sich in einem sehr überschaubaren Rahmen und sind so platziert, dass sie beim Stöbern und Schmökern in den verschiedenen Reiseberichten kaum auffallen.

Die Reiseberichte selbst fallen in Aufbau, Umfang und Detail natürlich sehr verschieden aus, da es die unterschiedlichsten Privatpersonen sind, die diese Berichte schreiben. Informativ und spannend zu lesen sind sie alle; teilweise werden sie mit vielen Bildern ergänzt, die das Fernweh wecken. Um dem ganzen aber eine gewisse Struktur zu geben, haben sich die Macher um Vorgaben bemüht, die den Reiseberichten einen einheitlichen Rahmen geben sollen.

Mitmacher gesucht!

Die Plattform Rollstuhl Reise Ratgeber lebt von motivierten Rollstuhlreisenden, die ihre Erfahrungen mit anderen teilen wollen.

SH-53185147-mangostockklein„Dabei sollen die Erfahrungen und Erlebnisse von ebenfalls Betroffenen im Vordergrund stehen und als Ratgeber dienen“, erklären die Macher auf ihrer Website. „Denn aus dem Blickwinkel eines selbst behinderten Menschen zählen andere Kriterien, die für das Gelingen einer Urlaubsreise wichtig sind, als die aus der Sicht von Nichtbehinderte.“

Mitmachen ist einfach: Man stellt Rollstuhl Reise Ratgeber einen fertigen Rollstuhlreisebericht (honorarfrei) zur Verfügung und schickt, falls vorhanden, Bilder mit. Um aufgenommen zu werden, muss man noch ein paar Angaben zu sich selbst machen. Name, Vorname und Telefonnummer sind Pflichtangaben – sie werden jedoch nicht veröffentlicht. Welche Behinderung der Reisende hat, muss ebenfalls angeben werden, wobei diese Information veröffentlicht wird, damit Leser Vergleiche zur eigenen Situation ziehen können. Noch einfacher wird dies für den Leser durch die Veröffentlichung weitere Angaben wie z. B. Grad der Behinderung oder ob eine Rollstuhlabhängigkeit gegeben ist. Dies sind allerdings keine Pflichtangaben und der Autor entscheidet selbst ob er sie nennen möchte oder nicht.

Einsendungen sind via E-Mail oder auch Briefpost möglich.

Zur Website von Rollstuhl Reise Ratgeber geht es hier.

Weitere Informationen

Für Rollstuhlreiseberichte siehe auch: Reiseberichte

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.