Barrierefreier Urlaub an oberbayerischen Seen

Die oberbayerischen Seen liegen wie blauschimmernde Edelsteine eingebettet in den umliegenden grünen Wäldern und Bergwiesen. Diese südöstlichste Region Deutschlands ist auf jeden Fall eine Reise wert, denn Chiemsee, Tegernsee und Co. sind überraschend rollstuhlfreundlich.

Chiemsee in Oberbayern

Chiemsee in Oberbayern

Natürliche Seen und Baggerseen gibt es in Oberbayern zuhauf und ihnen allen ist ein individueller Zauber zu Eigen. Für einen Urlaub im Rollstuhl sind vor allem der Chiemsee, der Tegernsee und der Schliersee geeignet.

Der Chiemsee für Rollstuhlfahrer

Der größte der oberbayerischen Seen ist der Chiemsee, der dem Landkreis Rosenheim zugeordnet ist. Das Angebot an barrierefreien Freizeit- und Sportmöglichkeiten ist groß und auch rollstuhlgerechte Unterkünfte sind leicht zu finden. Das Portal www.chiemsee-alpenland.de bietet einen Überblick über die regionalen Angebote in den Rubriken:

  • Urlaub für alle
  • Barrierefreie Unterkünfte
  • Barrierefreie Sehenswürdigkeiten
  • Barrierefreie Erlebnisangebote
  • Barrierefreie Veranstaltungen
  • Barrierefreiheit für Aktive
  • Barrierefreie Bäder und Thermen
  • Barrierefreie Gastronomie
  • Barrierefreie Einkaufsmöglichkeiten
  • Barrierefreie Dienstleistungen

In der Broschüre „Barrierefrei unterwegs in der Alpenregion Chiemsee“ werden diese Informationen in übersichtlicher Printform angeboten. Zum Download geht es hier.

Zudem bietet das Onlineportal Informationen von „Reisen für Alle“ und Informationsstellen in der Region:

“Reisen für Alle” Chiemsee

Bereits 24 Angebote von Unterkünften über Wanderwegen bis Ausflugszielen wurden über das neue, bundesweit gültige Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ zertifiziert. Zu jedem Angebot gibt es einen Prüfbericht, die hier einsehbar sind: Barrierefreien Urlaubstagen im Chiemsee-Alpenland.

Informationsstellen

  • Rosenheim-mobil: Internetwegweiser für Menschen mit Behinderung: Liste aller Behindertenbeauftragten von Stadt und Landkreis Rosenheim, interessante Termine & Informationen
  • Ökumenische Sozialstation: Information zu Pflegediensten für Urlaubsgäste
  • Sozialverband VdK Kreisverband Rosenheim

Der Schliersee und der Tegernsee für Rollstuhlfahrer

Die Regionen um Schliersee und Tegernsee werden von der Arbeitsgruppe Barrierefrei.de auf der Website www.behindertenkompass.de beleuchtet. Und zwar ziemlich gut und übersichtlich in verschiedenen Rubriken, u. a. :

  • Gemeinden
  • Anreise / ÖPNV
  • Behindertenparkplätze
  • Unterkünfte
  • Behindertentoiletten
  • Restaurants
  • Service
  • Kultur
  • Freizeitaktivitäten z.B. rollstuhlrechte Käsereien, Wendelsteintouren, Aquadome, Schifffahrt
  • Sport/Gesundheit z. B. Schwimmbäder, Handbike-Touren, Reitangebote und Monoski
  • Rollstuhlfahrer z. B. Rollstuhlwanderrouten und Steinadler Watching
  • Pauschalangebote

Tegernsee-Rundweg für E-Rollstuhlfahrer und Handbiker

Der Tegernsee-Rundweg ist eine 15 Kilometer lange Wandertour am Ufer des Tegernsees; er führt von Gmund über Tegernsee, Rottach-Egern und Bad Wiesee wieder zum Ausgangsort, Gmund, zurück.  Eigentlich lässt sich der Anfangsort frei wählen, aber Gmund macht Sinn, da man so immer in unmittelbarer Ufernähe fahren kann ohne die Straßenseite wechseln zu müssen.

Entlang des Seeufers gibt es viele Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten zum Ausruhen und Einkehren. Außerdem

  • Sind genügend Behindertenparkplätze in den Gemeinden vorhanden.
  • Gibt es auf dem Rundweg acht Behindertentoiletten mit Euroschloss.
  • Kann man sich rund um den See an den Wegweisern mit Rollstuhl-Kennzeichen orientieren.
  • Ergänzen in regelmäßigen Abständen Routentafeln das Angebot und informieren über die Gemeinden mit ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Der Rundweg wird als geeignet beschrieben für E-Rollstuhlfahrer und Handbiker. Ebenso machbar ist er natürlich auch für manuelle Rollstühle mit einem Zuggerät oder Hebelantrieb.

Zum Download des Wegweisers geht es hier: Tegernsee-Rundweg.

Rollstuhlgerechtes Wildbad-Kreuth

Ein besonderes Augenmerk auf Rollstuhlfreundlichkeit legt auch Wildbad-Kreuth. Hier warten rollstuhlgerechte Führungen mit der Landschafts- und Kulturführerin Gretel Romach zum Thema „Von Schönheiten und Politikern – Wildbad Kreuth im Wandel der Zeit“ auf zahlreiche Besucher. Der wildromantische Wanderweg vom Parkplatz Wildbad Kreuth entlang der Weissach zu einer Brotzeit auf die Schwaigeralm (Rollzeit ca. 20 Min.) bzw. nach Kreuth (ca. 40 Min) oder Rottach-Egern (ca. 90 Min) ist ebenfalls rollstuhlgeeignet. Siehe: Mit dem Rolli in Kreuth unterwegs von Liane Mayr (externer Link).

Weitere Informationen

Wer gerne in einem See baden aber nicht unbedingt nach Oberbayern möchte, kann sich natürlich auch anderswo umsehen. Die Internetplattform www.handicap-bazar.de führt eine (wachsende) Liste barrierefreier Badeseen in Deutschland. Siehe: Badeseen barrierefrei.

 

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.