NeoMano – Die Exoskelett-Hand

Exoskelette können Paraplegikern das Gehen ermöglichen. Mit der NeoMano (früher: Exo-Glove) des koreanischen Ingenieursteam bei SNU BioRobotics Lab soll Tetraplegikern angesprochen werden, denn der Drei-Finger-Handschuh kann das Greifen, Halten und Transportieren von Gegenständen erleichtern.

Koreanische Ingenieure haben einen Exoskelett-Handschuh entwickelt, der Menschen mit eingeschränkter Handfunktion und -kraft helfen soll Dinge besser greifen und halten zu können.

Exoskelette (nicht nur) für die oberen Extremitäten müssen leicht und kompakt sein, so dass das Tragen selbst keine Behinderung darstellte. Da die Finger des Menschen in einer Reihe eng aneinander angeordnet sind, ist das Konzept herkömmlicher tragbarer Robotergliedmaßen mit ihren starren Rahmen und festen Gelenken nicht zielführend. Eine Version ohne die gewöhnlich verwendeten Gelenkbolzen, sog. Gelenkfreien Strukturen, hätte hingegen laut den Projektverantwortlichen bei SNU das Potential als tragbare Roboterhand verwendet zu werden.

Ein weiteres Problem stellt das Gewicht dar: Exoskelette für die Hand müssen so leicht wie irgend möglich sein – eine Art das Gewicht eines Roboterarms zu reduzieren ist der Einsatz der Unteraktuation, die das unterstützte Greifen mit weniger Aktuatoren (Servomotoren) ermöglicht. Die Ingenieure der SNU arbeiten an der Optimierung einer gelenkfreien Struktur und einem neuen Unteraktuationsmechanismus, mit denen Größe und Gewicht der Exoskelett-Hand stark reduziert werden können. Erste Erfolge zeigt der Prototyp im Video oben.

Die NeoMano (= NeueHand) (im Prototypenstatus Exo-Glove (=Exo-Handschuh)) soll Menschen mit eingeschränkter Greiffunktion und -kraft in Händen und Fingern eine verbesserte Greifen, Halten und Transportieren ermöglichen. Auch das Ausführen feinerer Tätigkeiten wie schreiben oder malen soll erleichtert werden. In der Praxis würde eine Verwendung der NeoMano zunächst vor allem eine vereinfachte Ausführung von Tätigkeiten des alltäglichen Lebens bedeuten, wie Zähneputzen, Hausarbeiten, Kochen oder Essen. Da die NeoMano aus abwaschbarem Material besteht, wären hygienische Bedenken unnötig.

Eine elegantere aber nicht so leicht zu reinigende Version hat das Team auch entworfen:

Siehe auch: Titan Arm – Prototyp eines Exoskelettarms

 

Update Juni 2018: Der Hersteller änderte den Produktnamen von Exo-Glove zu NeoMano. Eine Kickstarter Kampagne wurde im Dezember 2018 erfolgreich durchgeführt.

Ob, wann und zu welchem Preis die NeoMano in Europa erhältlich sein wird, ist derzeit noch offen.

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.