Mit Kindern über Behinderung sprechen

Das Handbuch „Schau mal, so ist das!“ von Doris Hesseler will Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter ein Verständnis für das Leben mit einer Behinderung vermitteln. Mit Anregungen für Aufgaben und Lernerfahrungen.

Doris Hesseler, selbst Mutter eines behinderten Sohnes, erklärt in kindgerechter Sprache, was körperliche, geistige oder Sinnesbehinderungen für betroffene Kinder bedeuten können. Was ist bei ihnen anders und wie können andere Kinder damit gut umgehen? Zu den allgemeinen Texten über körperliche und geistige Behinderungen, Hörminderung oder Gehörlosigkeit, Blindheit oder Sehbehinderung, Stottern oder andere Sprachbehinderungen hat die Autorin jeweils ein Beispielkind beschrieben, das mit einer dieser Einschränkungen lebt. Aquarelle zeigen Kinder und Erwachsene, Hilfsmittel oder typische Situationen, wie die Kommunikation in Gebärdensprache oder das Ertasten von Brailleschrift.

„Schau mal, so ist das!“ eignet sich durch zusätzliche Anregungen, wie Aufgaben und Lernspiele, insbesondere als Material für Pädagogen. Alle Illustrationen stellt Doris Hesseler auf ihrer Homepage als Download zur Verfügung. Ihre Anregung: Kinder und Erwachsene sollten nicht nur lesen, warum z.B. „Jörg“ nicht laufen kann und wie er seinen Alltag lebt, sondern selbst Erfahrungen im Rollstuhl machen können. Dazu schlägt Hesseler vor, sich einen Rollstuhl aus dem Sanitätshaus auszuleihen und in der Gruppe zu lernen, wie dieser die Beine ersetzt, aber eben nicht überall hingelangen kann. Und natürlich, dass man im Rollstuhl sitzend ebenso viel Spaß haben kann wie andere Kinder. Auch für Erfahrungen zu Blindheit und Schwerhörigkeit bietet die Broschüre Ideen an.

Kein Kind ist wie das andere

Das Thema Rollstuhlnutzung ist nur ein Teilbereich dieses Heftes. Trotzdem finden Kinder hier neben einem erklärenden Text über körperliche Behinderung und der Geschichte von Jörg Bilder von einem Elektrorollstuhl, einem manuellen Rollstuhl, von Krücken und einem Rollator. Aus ihrer Sicht erzählt die Autorin, wie sie Kindern im Rollstuhl hilft. Unter der Überschrift „So machst du es richtig“ will sie Kindern mehr Sicherheit im Umgang mit behinderten Altersgenossen verleihen.

Schließlich bildet auch das Thema „Anders aussehen“ ein Kapitel, in dem Fehlbildungen und Hautkrankheiten angesprochen werden. Und da in Deutschland, so Hesseler, auch Kinder mit einer anderen Hautfarbe unter den weißen Kindern auffallen würden, hat sie einen dunkelhäutigen Jungen gleich mit dazu gezeichnet. Ihr Fazit: Es ist ganz normal, verschieden zu sein. Kein Kind ist wie das andere.

Doris Hesseler: Schau mal, so ist das! Doris-Verlag, Ruppichteroth, 2014, 33 Seiten; als Download: 6,90 Euro; Broschüre: 15, 90 Euro.

www.doris-verlag.de

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.