Europaparlament für Erleichterungen für Behinderte im Alltag

Menschen mit Behinderungen sollen künftig überall in Europa leichter wichtige Produkte und Dienstleistungen wie Telefone, Karten- Fahrausweis- oder Check-in-Automaten nutzen können.

Über einen entsprechenden Gesetzesvorschlag wurde am 13.9.2017 diskutiert; am 14.9. beschlossen die Abgeordneten in Straßburg mit überwältigender Mehrheit einen Entwurf zur Barrierefreiheit.

Dabei handelt es sich um eine Liste von Produkten und Dienstleistungen, die in ganz Europa auch für behinderte Menschen zugänglich sein sollen, wie z. B. Bank- und Ticketautomaten, Computer und Betriebssysteme, Telefone, Fernsehgeräte, elektronische Bücher sowie Busse und Bahnen. Für weitere Informationen siehe: http://www.eu-info.de/dpa-europaticker/281852.html