SLUG: ISL gründet Tochtergesellschaft

Zum 27. Jahrestag der Gründung hat die Interessenvertretung Selbstbestimmt in Deutschland e.V. (ISL) eine Tochter bekommen: Das Kind trägt den Namen Selbstbestimmt Leben UG (SLUG); Hauptaufgabe soll die Mitarbeit in der Fachstelle Teilhabeberatung (FTB) sein.

„Aber auch andere Bereiche, die das selbstbestimmte Leben behinderter Menschen fördern, sind in Zukunft denkbar“, so Geschäftsführer H.-Günter Heiden. Insbesondere arbeitet SLUG am Ausbau des Peer Counseling, der Beratung von Betroffenen für Betroffene, die nach dem neuen § 32 des Sozialgesetzbuches IX als „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ ab Januar 2018 starten soll. Beim Aufbau der neuen Fachstelle arbeitet die Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH (gsub) mit ihren Unterauftragnehmern SLUG sowie der Abteilung Deaf Studies der Humboldt-Universität Berlin zusammen.