Nie wieder bügeln

Der Bügelhelfer Effie und der Wäschefalter FoldiMate – zwei Haushaltshilfen, die demnächst das Bügeln und Wäschefalten übernehmen könnten. Ab 2018 sollen die Wundermaschinen startklar sein. Derzeit sind bereits Vorbestellungen möglich.

Effie

Effie soll bis zu 12 Kleidungsstücke gleichzeitig bügeln können – in drei Minuten!

Da braucht man nicht erst eine eingeschränkte Handfunktion oder unüberbrückbare Differenzen zwischen Rollstuhl und Bügelbrett, um das vielversprechend zu finden.

Effie arbeitet mit Wasserdampf. Wie in der Autowaschanlage fährt ihre Dampfdrüse über den Stoff ohne ihn zu berühren und soll ihn faltenfrei zurücklassen. Vorgesehen ist auch eine Art Duftwürfel für ein frisches Wäschegefühl.

Hosen, Hemden, Blusen Röcke kurze Kleider, T-Shirts, Handtücher, Kissenbezüge und mehr werden effie nach der Wäsche auf Bügel gehängt übergeben. Socken nimmt sie auch, um sie zu trocknen. Die Maschine soll neben Denim und Baumwolle auch empfindliche Feinwäsche behandeln können.

Erfunden haben den Bügelautomat zwei, die offensichtlich so gar keine Lust auf Bügelsessions hatten: Rohan und Trevor aus London. Auf ihrer Homepage bieten sie bereits jetzt eine Vormerker-Funktion für effie an: Der „early-bird price“ beträgt 699 britische Pfund, ca. 780 Euro (Stand: Nov. 2017). Voraussichtlicher Verkaufsstart ist März 2018.

helloeffie.com

FoldiMate

Der amerikanische Freund von effie heißt „FoldiMate“ und übernimmt da, wo effie aufhört. Er soll Wäsche zweimal schneller falten können als es durchschnittlich per Hand dauert. Und auch FoldiMate will lästige Falten beseitigen können. Jedes Stück wird auf Wunsch parfümiert und verlässt die Maschine, laut Hersteller, ordentlich zusammengelegt.

Die Macher wollen ihr Gerät langfristig international anbieten und sprechen von einem Preis zwischen 700 und 850 US Dollar, etwa 600 bis 720 Euro (Stand: Nov. 2017).

foldimate.com

Mit ein bisschen Kleingeld könnte ein Gutteil der Hausarbeit also bald Geschichte sein, sofern effie und Foldi halten, was ihre Erfinder versprechen. Wir sind gespannt.

 

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.