Abschiedsgruß

In eigener Sache: Herzlichen Dank an alle Leserinnen und Leser von der Querschnitt.de! Mit einem weinenden Auge und dennoch gespannt auf Neues verlasse ich die Manfred-Sauer-Stiftung und die Redaktion von Der-Querschnitt.de nach fast fünf Jahren.

Selbstverständlich wünsche ich „unserem Baby“, dem „Querschnitt“, der sich mit den Jahren und seiner treuen Leserschaft zu einer bekannten und offensichtlich weithin geschätzten Informationsquelle für Betroffene gemausert hat, auch weiterhin ganz viel Erfolg und Zuspruch und trenne mich nur schwer von diesem Projekt, das es noch gar nicht gab, als ich bei der Manfred-Sauer-Stiftung 2013 begann.

Manfred Sauer wollte damals erreichen, dass Betroffene, insbesondere Frischverletzte, sich auch eigenständig über relevante und Themen zum Leben mit Querschnittlähmung im Netz informieren können und dort verlässliche und neutrale Basisinformationen vorfinden. Dazu stellte er zwei Redakteurinnen fest an und rief unter der Projektleitung der Pflegewissenschaftlerin Veronika Geng das Portal Der-Querschnitt.de ins Leben. Eine der beiden Redakteurinnen war ich und das bis heute sehr gern. Ich habe viel über traumatische und angeborene Rückenmarksverletzungen gelernt, – vor allem, dass die Läsionshöhe nur wenig darüber aussagt, welches Leben jemand lebt. Zahlreiche spannende Begegnungen, Interviews, Beiträge und Tagungen später sage ich nun bye, bye und wende mich, ebenfalls als Online-Redakteurin, verstärkt sozialrechtlichen Themen zu.

Natürlich danke ich auch dem ganzen Team der Manfred-Sauer-Stiftung und Manfred Sauer selbst für sein großes Engagement für Betroffene, zu denen auch ich zähle. Die Stiftung werde ich fortan als Gast und Der-Querschnitt.de als „User“ besuchen, aber immer mit einem ganz besonderen Gefühl und großer Verbundenheit.

Herzlich

Nikola Hahn