Rollstuhl mit neuartiger Kurvenlenkung

Designer Reto Togni aus der Schweiz hat einen manuellen Rollstuhl entwickelt, dessen Lenkung ganz anders ist, als die, die man so kennt: Er reagiert wenn sein Fahrer sich in die Kurve legt.

Das Segways für Rollstuhlfahrer mit Bewegungen des Oberkörpers gelenkt werden können, ist schon länger bekannt (siehe: Segways für Rollstuhlfahrer); neu seit 2017 geht das aber auch im manuellen Rollstuhl. Möglich macht es das Design des Schweizers Reto Togni. Den Prototypen seines Reagiro stellte er beim Cybathlon in Zürich vor (siehe: Der Cybathlon – Bionische Spiele) und gewann den Design-Preis «RC Helen Hamlyn Award» – wann und ob der Rollstuhl in Serie gehen wird, ist allerdings noch offen.

Reagiro – Lenkung mit Bewegungen des Oberkörpers

Dieser neuartige Rollstuhl macht mit seinem alternativen Design und der gepolsterten Sitzschale optisch einiges her, doch das revolutionäre am Reagiro ist nicht sein Aussehen, sondern die Art, mit der er gelenkt wird. Er hat eine feste Vorderachse und wird durch die seitliche Verlagerung des Oberkörpers über die Rückenlehne gelenkt, womit der Reagiro für Menschen mit unterschiedlichen Lähmungshöhen im Brustwirbelbereich sehr interessant sein könnte.

Vorteile

Der Reagiro vereint damit folgende Vorteile: Zum einen kommt es, im Vergleich zum herkömmlichen Lenken, zu einem geringeren Energieverlust, der durch das gleichzeitige Bremsen beim Lenken entsteht. Zum anderen bleiben die Hände frei. Das heißt, man kann sich einfach einhändig fortbewegen. Während die eine Hand den Rollstuhl antreibt, kann man mit der anderen mit dem Partner Händchen halten, SMS schreiben oder telefonieren. Oder einen Kaffeebecher halten, was bedeutet, dass man ihn nicht zwischen die Oberschenkel klemmen muss und damit Verbrennungen riskiert.
Zudem macht das Fahren mit dem Reagiro einfach Spaß: Testfahrer vergleichen das Gefühl, das man beim Fahren mit dem Reagiro hat, mit Tanzen. Und auch einen therapeutischen Effekt könnte das Lenken mit dem Oberkörper haben, da es die Rumpfmuskeln trainiert. Klinische Tests zur Untermauerung dieser Annahme sollen folgen.

Weitere Informationen

Für weiter Informationen siehe: Reto Togni Design

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.