Im Namen der Hose – Sex und Körperbehinderung

Wie funktioniert Sex mit Querschnittlähmung? Was geht? Was geht nicht? Und wieso wünscht sich eine junge Frau unbedingt einen Partner im Rollstuhl? Antworten auf diese Fragen gibt es im Podcast „Im Namen der Hose“.

Ein Podcast des Programms PULS des Bayrischen Rundfunks stellt die Frage, wie es für jemanden, der eine körperliche Behinderung hat, ist Geschlechtsverkehr zu haben? Was ist anders? Wie sieht es mit der Partnerwahl aus? Antworten gibt Max, der seit einem Snowboardunfall im Rollstuhl sitzt, und auch seine Freundin Marie hat ein paar Fragen beantwortet. Sie sagt: „Ich wollte schon immer einen Freund, der querschnittgelähmt ist.“ Warum findet sie das so anziehend und wie reagiert ihr Umfeld darauf?

Hier geht es zum Podcast: Im Namen der Hose

Hier geht es zum Originalinterview mit Marie: Ich wollte immer eine Partner, der querschnittgelähmt ist 

 

Siehe auch: Sexualität bei Querschnittlähmung

 

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.