Am 5. Mai ist europäischer Protesttag

Am und um den  5. Mai ist es wieder Zeit für Aktionen zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen. Die Aktion Mensch weißt auf verschiedene Veranstaltungen und Aktionen unter dem Motto „Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel!“ hin.

„2022 ist es so weit. Zum 30. Mal finden rund um den 5. Mai bundesweit Aktionen zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen statt.

30 Jahre und nur ein bisschen weiter? Die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen und neue nationale Gesetze und Richtlinien traten in Kraft. Einiges hat sich entwickelt, bei anderen Themen gibt es noch viel zu tun. Eines davon ist die fehlende Barrierefreiheit in vielen Bereichen.

Darauf möchte die Aktion Mensch gemeinsam mit vielen Verbänden, Organisationen und Initiativen im Aktionszeitraum vom 23.04. – 08.05.2022 aufmerksam machen.“

Zu weiteren Informationen zu den verschiedenen Aktionen geht es hier.

Siehe auch: Nationale und internationale Aktions- und Jahrestage

Broschüre zur Geschichte des Aktionstags

„Vor 30 Jahren, am 5. Mai 1992, fing alles an: Der erste „Europaweite Protesttag für
die Gleichstellung und Anti-Diskriminierung Behinderter“ ging an den Start und
in jedem Jahr machten Menschen mit Behinderungen aufs Neue mobil, wurden
sichtbar, forderten ihre Rechte ein. Doch wie entstand dieser Tag? Welche
Bedeutung hatte er und wird er haben?“ Eine Broschüre der Interessenvertretung
Selbstbestimmt Leben in Deutschland e. V. (ISL) zeigt die Geschichte des Aktionstages. Zum kostenfreien pdf-Download geht es hier: 30 Jahre 5. Mai