“Vorreiter bei der Teilhabe”

Menschen mit Behinderungen bekommen in Rheinland-Pfalz mehr Möglichkeiten zur Mitwirkung und für ein selbstbestimmtes Leben. Der Ministerrat hat heute den Gesetzentwurf für eine Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes im Land gebilligt.

In der Pressemeldung der Rheinland-Pfälzischen Landesregierung wird zudem darauf hingewiesen, dass das Bundesland mit 400 bewilligten „Budgets für Arbeit“ bundesweit eine Vorreiterrolle innehabe: Rheinland-Pfalz hat das ‚Budget für Arbeit‘ erfunden“, betonte Ministerin Bätzing-Lichtenthäler. „Wir haben erfolgreich dafür gekämpft, dass dieses Instrument der Selbstbestimmung und Teilhabe am Arbeitsleben Einzug in die Bundesgesetzgebung hält. Ich freue mich sehr, dass wir mit der heutigen Entscheidung in Rheinland-Pfalz die Zuschüsse auch künftig auf vergleichbarem Niveau halten können.“

Siehe auch die vollständige Pressemeldung der Landesregierung: “Mittendrin von Anfang an: Bundesteilhabegesetz sorgt für gleichwertige Lebensverhältnisse in Rheinland-Pfalz.”

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.