Einfach barrierefrei reisen: Routenplaner zeigt passende Locations in Deutschland

Komme ich als Rolli auf die Aussichtsplattform? Ist der Esstisch in der Ferienwohnung hoch genug, damit ich ihn unterfahren kann? Wo kann ich ohne Probleme einen Zwischenstopp einlegen? Der ADAC-Routenplaner beantwortet nun auch derartige Fragen.

Ein gelber Punkt mit einem Haken darauf symbolisiert in der Anwendung ADAC Maps Orte in Deutschland, die sich durch ihre Barrierefreiheit auszeichnen. Die Daten über die Tourismusangebote wurden im Projekt „Reisen für Alle“ erstellt. Dafür kooperieren das Deutsche Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e.V. und der Verein Tourismus für Alle Deutschland e.V. – NatKo.

In gemeinsamer Arbeit wurde ein bundesweit gültiges Kennzeichnungssystem geschaffen, das geprüfte (allein die Eigenbewertung der Tourismus-Betriebe genügte laut Reisen-für-alle.de nicht), verlässliche und detaillierte Informationen zu touristischen Betrieben und Angeboten in einer Datenbank speichert und kostenlos bereitstellt. Die Qualitätskriterien wurden in enger Abstimmung von Natko und Behindertenverbänden erarbeitet.

Die Anwendung ist einfach

  • Auf ADAC Maps Start und Ziel eingeben
  • „Beliebte Zusatzinformationen entlang der Route“ anklicken
  • Auf „Weitere auswählen“ gehen
  • „Barrierefreie Angebote“ anklicken
  • Erst dann in der Hauptauswahl auf „Weiter“/“Route berechnen“

Wie Perlen auf einer Kette erscheinen nun entlang der gewählten Route die gelben Barrierefrei-Punkte. Hinter jedem der Punkte verbergen sich weitergehende Informationen über potenzielle Ausflugsziele oder Übernachtungsmöglichkeiten – auf der ADAC-Seite im kurzen Überblick, wechselt man via Direktlink auf die entsprechende Reisen-für-alle.de-Seite äußerst detailliert. Von Tisch- und Betthöhen über die Verfügbarkeit von rollstuhlgerechten Parkplätzen bis zur Höhe des Verkaufstresens, des Vorhandenseins von unterfahrbaren Tischen oder der Breite von Türen und der Größe von Duschkabinen.

So können sich Rollstuhlfahrer bei ihrer Reise- oder Urlaubsplanung einen Überblick zu barrierefreien Tourismusangeboten in Deutschland verschaffen und Reisen individuell planen und/oder den Reiseverlauf den eigenen Bedürfnissen anpassen. Der Service berücksichtigt diverse Tourismusangebote in Deutschland – von Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen über Cafés und Restaurants bis hin zu Hotels und Pensionen.

Die Datenbank von Reisen-für-alle.de listet laut Selbstbeschreibung ausschließlich Angebote und Betriebe auf, die nach dem bundesweit einheitlichen Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ zertifiziert sind. Laut Auskunft der Seite bedeutet dies:

  • Alle Daten und Angaben zur Barrierefreiheit wurden von externen, speziell geschulten Menschen vor Ort erhoben und geprüft – es handelt sich nicht um eine Selbsteinschätzung der erwähnten Angebote und Betriebe.
  • Mindestens ein Mitarbeiter hat eine Schulung zum Thema „Barrierefreiheit als Qualitäts- und Komfortmerkmal“ besucht.
  • Die Daten zur Barrierefreiheit können von Gästen eingesehen werden.

Weitergehende  Informationen zur interaktiven Karte und der Reisedatenbank finden sich (externe Links) im ADAC-Blogbeitrag Barrierefreier Tourismus in Deutschland sowie auf natko.de (ADAC Maps bietet nun verlässliche Informationen zur Barrierefreiheit nach „Reisen für Alle“).

Einen Überblick über weitere Webportale, die bei der Wahl eines barrierefreien Reiseziels helfen, gibt der Beitrag Urlaub im Rollstuhl – Wohin soll die Reise gehen?

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.