BDH-Klinik Greifswald weiht neuen Rollstuhl-Parcours ein

Die BDH-Klinik Greifswald öffnete zum Tag der offenen Tür ihre Pforten: Highlight des Festes war die Einweihung des neu gebauten Rollstuhl-Parcours, den eine Spende der Manfred-Sauer-Stiftung ermöglichte.

„Der neu errichtete Parcours ist ein großer Gewinn für die Arbeit an unserer Klinik. In unserem Querschnittgelähmtenzentrum finden verschiedene Behandlungen, unter anderem auch ein spezielles Rollstuhltraining ihre Anwendung. Bisher gab es nur einen kleinen, provisorischen Übungsplatz. Der neue ist viel größer und bietet mehr Möglichkeiten“, sagt Dr. med. Bremer, leitender Oberarzt des Querschnittgelähmtenzentrums der BDH-Klinik Greifswald.

Der Umgang mit dem Rollstuhl muss gelernt sein. Die Patienten befinden sich von heute auf morgen in einer neuen Situation und sind auf den Rollstuhl angewiesen – für kurze Zeit oder ein Leben lang. Wie man den Alltag mit dem Rollstuhl meistert, lernen die Betroffenen fortan auf dem großzügigen Parcours. Sie üben das Fahren auf verschiedenen Bodenbelägen und Hindernisse wie Stufen oder Bordsteinkanten zu überwinden und Rampen zu befahren. Dies kann an zwei Rampen mit unterschiedlichem Gefälle ausprobiert werden. Auf dem Klinikgelände wurde der Parcours in eine bestehende Freifläche eingebunden. Die Fläche ist begrünt und lädt, mit einem Platz für Bänke, zum Grillen und Verweilen ein.

Dank einer Spende der Manfred-Sauer-Stiftung konnte der 150 Quadratmeter große Übungsplatz komplett neu gebaut werden. Die Stiftung engagiert sich u. a. für ein barrierefreies Miteinander von Menschen mit Querschnittlähmung und Fußgängern.

Am Tag der offenen Tür am 22. September 2018 konnten die Besucher den Parcours selbst austesten.