Umfrage: Erste Hilfe trotz Rollstuhl?

Eine Online-Umfrage der Uni München untersucht, ob Menschen mit Behinderungen die Teilnahme an Erste-Hilfe-Kursen uneingeschränkt offensteht. Zur Umfrage (Zeitaufwand beträgt 20 Minuten) geht es hier (externer Link).

Auch Rollstuhlfahrer müssen beim Erwerb eines Führerscheins einen Erste-Hilfe-Kurs besuchen, da sie – selbst wenn sie keine Hilfe leisten können – andere im Notfall anweisen können müssen. Siehe: Zum Führerschein bei Querschnittlähmung.

Immer wieder soll es, laut Angaben des Instituts für Notfallmedizin und Medizinmanagement am Klinikum der Universität München (INM), vorkommen, dass Menschen im Rollstuhl die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs bzw. die Ausstellung der Teilnahmebescheinigung für diesen verweigert wird.

Um herauszufinden, wie die Möglichkeiten zur Teilnahme an Erste-Hilfe-Kursen für Betroffene in Deutschland tatsächlich sind, führt das Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement am Klinikum der Universität München (INM) eine Befragung von Menschen mit körperlichen Einschränkungen der unteren Extremitäten durch Paraplegie oder Amputation durch. Ziel dieser Studie ist es, die Situation für Betroffene zu verbessern.

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.