Fünf Ideen, die den Advent und Weihnachten ein wenig inklusiver machen

„It’s the most wonderful time of the year…“ und kaum einem gelingt es, sich dem Charme der Adventszeit und der Festtage zu entziehen. Und damit alles auch so richtig entspannt läuft, sind hier ein paar Tipps, wie sich die Weihnachtszeit besonders rollstuhlfreundlich gestalten lässt.

1. Barrierearme Weihnachtsmärkte

Es ist immer wieder ärgerlich. Im Getümmel auf den Weihnachtsmarkt geht man als Rollstuhlfahrer gerne unter, am Glühweinstand reicht man weder bis an den Tresen noch an die Stehtische und die Kabel, die überall herumliegen, erweisen sich allzu oft als Hindernis für die barrierefreie Fahrt.

Aber Weihnachtsmärkte können auch rollstuhlfreundlich gestaltet sein. An vielen Orten gibt es Hinweise darauf, wo die nächste rollstuhlgerechte Toilette zu finden ist und Kabelbrücken helfen selbige zu überwinden. Für einen ausführlichen Beitrag zu einigen Paradebeispielen siehe: Barrierearme Weihnachtsmärkte.

2. Weihnachtsplätzchen in Rollstuhlfahrerform

Sobald mit dem ersten Advent die Plätzchensaison beginnt, werden sie wieder gebacken, die himmlischen Weihnachtsversuchungen, von denen man nur eines probieren will und schließlich zehn isst. Aber es müssen nicht immer die klassischen Formen sein, mit denen man die Kekse aussticht. Verschiedene Ausstechformen für Rollstühle und ihre Fahrer gibt es nämlich auch.

Mit einem 3D Drucker kann man so ziemlich alles machen: Rollstühle (siehe: Go Rollstuhl aus dem 3D Drucker), Handbikes (siehe: Handbike aus dem 3D Drucker), Prothesen, Blumentöpfe – und eben auch Ausstechformen. So gesehen auf bei Raúl Krauthausen auf raul.de, der sich bereits 2014 dachte, dass es eine tolle Idee wäre, das Rollstuhl Accessible Icon (siehe: Ein Zeichen in Bewegung – Das dynamische Rollstuhl-Icon) als Plätzchen zu verspeisen. Wer Interesse hat, das auch zu tun, dann muss er sich nur einen 3D Drucker zulegen (oder jemanden finden, der einen hat) und folgende Vorlage verwenden: 3D Cookie Cutter Form Wheelchair Design

Es gibt auch Ausstechformen im Rollstuhldesign, die man nicht erst noch ausdrucken muss. Sie sind allerdings nicht ganz so schön, wie das Accessible Icon.

Auf Cheapcookiecutter.com gibt es eine Rollstuhlform für ca. 5 US-Dollar* (ca. 4,70 Euro) zzgl. Versand. Da die Bestellung in den USA erfolgt, dauert der Versand allerdings seine Zeit. Der Hersteller gibt für internationale Bestellungen eine Wartezeit von bis zu acht Wochen an.

JBCookiecutters.com bietet dasselbe Motiv an, allerdings in mehreren unterschiedlichen Größen. Je nach Größe ändert sich auch der Preis: 3 US-Dollar* (ca. 2,80 Euro) zahlt man für das kleinste, 6 US-Dollar* (ca. 5,60 Euro) für das größte Modell. Von diesem Anbieter gibt es auch ein Rollstuhl-Set, bei dem Rollstuhl und Fahrer getrennt ausgestochen werden können. Hier liegen die Preise zwischen 5,50 und 8,50 US-Dollar* (ca. 5,20 und 8 Euro).

Hinzu kommen die Kosten für den Versand. Der Hersteller gibt an, dass seine Formen eher für Fondant als für Plätzchenteig geeignet und nicht spülmaschinenfest sind. JBCookiecutters sind neben der direkten Bestellung beim Hersteller auch über ebay zu beziehen.

Auf dem Internetmarkplatz etsy.com kann man eine ähnliche, etwas elaborierte Form erstehen. Der Preis ist mit ca. 2,90 Euro* super. Hinzu kommen die Versandkosten, die sich laut Hersteller auf ca. 20 Euro belaufen.

*Alle Preise Stand Dez. 2016

3. Hinweis für Falschparker vom Weihnachtsmann

Von freundlichen/unfreundlichen Hinweisen oder Bußgeldern von gerade mal 35 Euro zeigen sich Falschparker ja nur selten beeindruckt. Aber vielleicht könnte man ihnen mal mit Respektspersonen kommen, die quasi jeden erzittern lassen…

Es ist nicht mit anzusehen, das kreative Parkverhalten, das manche Leute auf überfüllten Supermarktparkplätzen (oder sonst wo) an den Tag legen. Ohne Berechtigung auf Sonderparkplätzen parken, findet alle Jahre wieder statt und scheint für so manchen eine Selbstverständlichkeit zu sein. Auch oder vor allem in den Tagen und Wochen vor Weihnachten.

Kontrolliert wird von offizieller Seite seltener als notwendig wäre, denn das Ordnungsamt ist chronisch unterbesetzt und auf Parkplätzen von Supermärkten oder Kaufhäusern fehlt häufig das Interesse des Betreibers.

Wer könnte aber denn kontrollieren, wenn nicht das Ordnungsamt…?

….da gerade Saison ist, liegt jemand ganz besonders nahe…

Den Hinweis im Bild oben heftet die Redaktion (und gerne auch andere) nun also an alle verdächtigen Windschutzscheiben. Zum pdf download geht es hier: Falschparker zu Weihnachten.

4. Weihnachtsschmuck mit Rollstuhlmotiv

Es ist wieder Adventszeit und die Menschen tauchen ab in Kellern und Abstellkammern und durchwühlen Kisten und Taschen auf der Suche nach ihrem Weihnachtsschmuck. Den es auch mit Rollstuhlmotiven gibt!

Es gibt einige Hersteller, die Christbaumschmuck mit Rollstuhlmotiven vertreiben. Und viele der Ornamente sind auch wirklich ganz süß und witzig. Eine kleine Auswahl gibt es hier:

Zu beachten ist, dass die meisten dieser Ornamente im Ausland bestellt werden müssen und zu den eigentlichen Kosten noch die für Verpackung und Versand sowie ggf. Importzölle anfallen.

5. Verdauungsfreundliche Weihnachtsmenüs

Vor allem während der Festtage, wenn das gemeinsame Feiern mit Familie und Freunden im Mittelpunkt steht, braucht man Verdauungsprobleme so nötig wie ein Fisch ein Fahrrad. Wer weiß, dass er aufgrund der bei Querschnittlähmung häufig auftretenden neurogenen Darmfunktionsstörung empfindlich reagiert, sollte in der Weihnachtszeit auf allzu fettreiche, belastende Speisen verzichten.

Das Beratungszentrum für Ernährung und Verdauung Querschnittgelähmter befürwortet die Menüvorschläge aus dem Beitrag Leichte Menüs für unbeschwerte Festtage, bei denen der Schwerpunkt auf Genuss in Maßen und nicht in Massen liegt.

Auch interessant für die Zeit vor und nach den Feiertagen:

Fünf Dinge, die man als Rollstuhlfahrer im Winter beachten sollte

und

Gute Vorsätze und wie man sie umsetzt

 

 

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.