Einfach mal ausprobieren! Video-Clip über „Freizeit in Gesellschaft“

Was machen zwei Rollstuhlfahrer auf der Eislauffläche? Klar: Die haben Spaß. Deutlich zu sehen in dem Video „Freizeit in Gesellschaft“, das Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen – auch – bei ihren Freizeitaktivitäten portraitiert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIzMTUiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvVVRyeExJb3A1dWciIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Auf fast 24 Minuten werden unterschiedlichste Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen portraitiert. Eine Eigenschaft haben sie gemeinsam: Sie alle sind Mitglied im sogenannten Expertenrat des Projektes „Freizeit in Gesellschaft – Erholung, Sport und Kultur inklusiv im Rheinisch-Bergischen Kreis“. Das Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit und ohne Behinderung im Rheinisch-Bergischen Kreis zusammenzubringen, um gemeinsam Freizeit, Erholung, Sport, Kultur und Brauchtum inklusiv zu gestalten.

Initiator ist der Verein Die Kette e.V. aus Bergisch Gladbach. Der Verein bietet laut Online-Auftritt für Menschen mit Behinderung oder gesundheitlichen Einschränkungen ein breites Angebot an Hilfen in den Bereichen Wohnen, Arbeit, Tages- und Freizeitgestaltung an.

Nach über zwei Jahren Projektarbeit hat Die Kette e. V. nun mit Unterstützung von Sponsoren den sehr professionell gemachten Clip über ihren Expertenrat produzieren lassen. Wer sind diese Menschen? Wie verbringen sie ihre Freizeit? Was tun sie, was benötigen sie, um Inklusion voranzutreiben? Diese und weitere Fragen beantwortet das Video, indem es den Projektkoordinator und die Ratsmitglieder liebevoll in Szene gesetzt zu Wort kommen lässt und bei Freizeitaktivitäten mit der Kamera begleitet.

Das Credo des Filmes: Einfach mal ausprobieren!