Karneval barrierefrei: Logenplätze für Rollstuhlfahrer

Die Karnevalshochburgen rüsten sich für die fünfte Jahreszeit – in einigen Städten stehen für die großen Umzügen u. a. für Rollstuhlfahrer eigene Tribünen bereit. Im Bild: Die Düsseldorfer Tribüne in der Session 2017/2018 vor dem Ansturm der Jecken.

Düsseldorf

35 bis 40 Rollstuhlfahrer finden in Düsseldorf am Rosenmontag auf der Tribüne Platz. Seit sieben Jahren wird die Rampe samt Podest aufgebaut, zwei rollstuhlgerechte Toiletten stehen parat, es gibt heiße Suppe, jede Menge Kamelle – und einen Logenplatz: Die Tribüne steht am Graf-Adolf-Platz. Weiterer Vorteil: Die Tribüne ist gut zu erreichen, wer dem Zug zujubeln will, muss sich nicht erst durch die Menge kämpfen. Kostenlose, aus Spenden finanzierte Tribünenkarten gibt es bei der AOK Rheinland/Hamburg unter Telefon 0211 – 822 53 39 oder per E-Mail. Querschnittgelähmte, die mitfeiern wollen, müssen sich schnell anmelden! Die Plätze sind begehrt, das Kontingent begrenzt.

Köln

Die Kölner Jecken haben für Rollstuhlfahrer bei zwei Zügen Plätze reserviert:  Beim Schull- un Veedelszöch am 3. März stehen für Menschen im Rollstuhl auf der barrierefreien LVR-Tribüne auf dem Kölner Heumarkt kostenfrei Plätze zur Verfügung. Anfragen und Bestellungen per E-Mail an den Landschaftsverband Rheinland e. V.

Beim Kölner Rosenmontagszug stellt das Festkomitee Kölner Karneval am Friesenplatz ebenfalls kostenfreie Tribünenplätze zur Verfügung. Rollstuhlfahrer erhalten eine Tribünenkarte, mit Vermerk „B“ erhält auch die Begleitung eine Karte. Aufgrund der großen Nachfrage werden vorrangig Menschen mit einem GdB von 100 berücksichtigt – bei der Anmeldung per Mail also neben der Postanschrift auch die Kopie des Schwerbehindertenausweises beilegen.

Bonn

Auch der Festausschuss Bonner Karneval hat in der dieser Session wieder Tribünenplätze für Karnevalsfans im Rollstuhl reserviert: Am Rosenmontag können sie die große Runde der Jecken über den Marktplatz von der Tribüne auf dem Bonner Marktplatz/Ecke Remigiusgasse miterleben. Die Tribüne ist über eine Rampe erreichbar, barrierefreie Toiletten stehen zur Verfügung. Auch hier gilt: schnell anmelden, denn das Kontingent mit kostenlosen Karten ist begrenzt. Anmeldung bis Freitag, 22. Februar, per Mail an den Festausschuss, Stichwort: SWB-Rollstuhlfahrer-Tribüne.


Die Redaktion nimmt gerne noch weitere Karnevalsumzüge mit barrierefreien Tribünenplätzen in diese Liste auf – bitte einfach entsprechende Mail an die Redaktion schreiben. Stichwort: Alaaf, Helau, Ahoi!

Hier gibt es Inspirationen für Rollstuhlkostüme:

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.