Wie finde ich einen Anwalt, der Experte für Schwerbehindertenrecht ist?

Menschen mit Querschnittlähmung, die sich aufgrund ihrer Behinderung benachteiligt fühlen oder gegen Missstände angehen wollen, fällt es nicht immer einfach, den richtigen Anwalt zu finden. Ein Überblick über Schwerpunkte, Fachgebiete und Anwaltsuchmaschinen.

Zunächst einmal sind alle Anwälte gleich: Sie müssen ein Jurastudium mit Erfolg abgeschlossen haben, sollten sich also im Privatrecht, im Strafrecht und im Öffentlichen Recht auskennen. Im Grunde könnte also jeder Anwalt jeden Klienten bei jedem Rechtsstreit vertreten. Weil aber das deutsche Recht viele, viele Paragrafen hat, ist es eher unwahrscheinlich, dass ein einzelner Anwalt jedes juristische Problem aus jeder beliebigen Fachrichtung abdecken kann.

Deshalb gibt es in Deutschland derzeit (Stand: April 2019) 23 verschiedene Fachanwaltschaften – von A wie Agrarrecht bis V wie Verwaltungsrecht. Diese Anwälte können laut Bundesrechtsanwaltkammer „auf einem bestimmten Fachgebiet besondere theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen nachweisen“. Bevor sie diesen Titel tragen dürfen, müssen diese Anwälte Fachkurse besuchen, Prüfungen bestehen und nachweisen, dass sie bereits eine bestimmte Zahl von Fällen in diesem Fach bearbeitet hat. Zusätzlich sind sie verpflichtet, sich stetig weiterzubilden. Ein Anwalt darf bis zu drei Fachanwaltstitel tragen – kann also sowohl ein ausgewiesener Spezialist für Sozialrecht als auch für Medizinrecht sein.

Anwälte mit einem bestimmtenTätigkeitsschwerpunkt dagegen sind keine zusätzlich geprüften Fachanwälte, können aber dennoch hervorragende Kompetenzen in einzelnen Fachgebieten haben – zum Beispiel im Familienrecht oder im Sozialversicherungsrecht. Einen Anhaltspunkt, in welcher Ecke des Gesetzes sie besonders gerne und – hoffentlich – auch erfolgreich unterwegs sind, geben sie durch ihre Selbstbezeichnung: z. B. Anwalt mit Tätigkeitsschwerpunkt Behindertenrecht oder Anwältin mit Schwerpunkt Schwerbehindertenrecht.

Konfliktfeld Sozialrecht/Schwerbehindertenrecht

Wenn es um Streitfälle geht, deren Ursprung in irgendeiner Form mit der eigenen Behinderung verbunden ist, dürfte häufig ein Anwalt gefragt sein, der sich im Sozialrecht auskennt (z. B. Fachanwalt für Sozialrecht, Anwalt mit Tätigkeitsschwerpunkt Schwerbehindertenrecht). Denn im Sozialrecht, hier v. a. in dessen Unterkategorien Behindertenrecht sowie Schwerbehindertenrecht, ist neben vielen anderen Bereichen alles geregelt, was Themen wie Sozialversicherung (Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- oder Pflegeversicherung), Krankengeld oder auch Pflegedienstleistungen anbelangt.

Das Schwerbehindertenrecht zielt darauf, die Selbstbestimmung und die gleichberechtigte Teilhabe am sozialen Leben zu fördern. Ein weites und damit auch konfliktträchtiges Feld – weshalb z. B. juraforum.de empfiehlt, sich bei Konflikten in diesem Rechtsbereich die Unterstützung eines Rechtsanwalts für Schwerbehindertenrecht zu suchen, denn diese Fälle seien „aufgrund der Abweichungen von vielen anderen Rechtsnormen, etwa Kündigungsschutz, Rente und ähnlichem, sehr differenziert zu behandeln.“

Bei der Suche nach einem passenden Fachanwalt oder Anwalt mit Tätigkeitsschwerpunkt kann eine klassische Internetsuche mit Ortsangabe und gewünschtem Fachgebiet helfen. Zudem finden sich im Netz zahlreiche spezielle Anwaltsuchmaschinen, die ebenfalls nach Fachgebiet und Ort selektieren. Eines jedoch können diese Maschinen nicht: Einem die Entscheidung abnehmen, ob mit dem genannten Anwalt tatsächlich die Chemie stimmt.

Einige Beispiele für Anwaltsuchmaschinen:

www.anwaltauskunft.de: Das Rechtsportal des Deutschen Anwaltsvereins, in der Anwaltsuche sind 61806 Anwälte eingetragen

www.anwalt.de: Über 20.000 Rechtsanwälte und Kanzleien

www.fachanwalt.de: Über 23.000 Fachanwälte

www.juraforum.de:  Dem Forum angeschlossen: Eine kostenpflichtige Online-Rechtsberatung. Wer sich die Mühe machen will, kann hier nach relevanten Antworten von Rechtsanwälten suchen und so seinen „Wunschanwalt“ finden

www.anwalt24.de: Laut Eigenaussage stehen auf diesem Portal über 70.000 Anwälte für rechtliche Fragen zur Verfügung.

www.anwaltssuchdienst.de: Das Angebot eines Herstellers für Anwaltssoftware

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.