Sonne, Sanduhr und zwei Pfeile: Das bedeuten die Symbole auf Katheterverpackungen

Wieso scheint eine Sonne auf dem Karton für die Katheter? Die benutze ich doch eher in geschlossenen Räumen! Wieso ist die „2“ durchgestrichen? Und was soll mir die kaputte Brotbox daneben sagen? Auf der Verpackung von Hilfsmitteln finden sich viele Symbole, Ziffern und Abkürzungen. Hier werden einige von ihnen erklärt.

 

Los geht es mit einer der wichtigsten Eigenschaften, die ein Katheter haben sollte: Der Keimfreiheit.

Das entsprechende Logo weist darauf hin, dass der Inhalt der Verpackung keimfrei ist („STERILE“). Ein entsprechender Zusatz im rechten Feld erklärt, auf welche Art das Produkt sterilisiert wurde.

Einige Möglichkeiten:
• Sterile EO: Sterilisation mit EO-(Ethylenoxid-)Gas
• Sterile A: Aseptisches Verfahren (Inhalt und Verpackungsmaterial wurden sterilisiert, Befüllung erfolgte unter keimfreien Bedingungen)
• Sterile R: Bestrahlung (z. B. Gamma- oder Betabestrahlung), das R steht hier für das englische Word rays = Strahlung
• Ein Thermometer im rechten Feld bedeutet, dass mit Dampf oder heißer, trockener Lust gearbeitet wurde

 

Zwei Pfeile nach oben zeigen an, welche Seite des Verpackungskartons beim Lagern immer oben sein muss. Wichtig, falls ein voraktivierter Katheter verwendet wird. In diesem Fall befindet sich in der Verpackung eine Flüssigkeit. Nur wenn die Katheterverpackung ordnungsgemäß gelagert wird, ist gewährleistet, dass die Katheter permanent und komplett in der Flüssigkeit liegen. Werden sie falsch – z. B. senkrecht – gelagert besteht die Gefahr, dass sie antrocknen.

 

 

Der Regenschirm signalisiert: Trocken aufbewahren – das Medizinprodukt muss gegen Feuchtigkeit geschützt gelagert werden.

 

 

 

Vor Sonnenlicht schützen, denn der Kunststoff der Katheter könnte durch die UV-Strahlen der Sonne mit der Zeit spröde werden. Konkrete Angaben zur besten Lagerungstemperatur hingegen fehlen meist, da die Katheter bei normalen Umgebungstemperaturen gelagert werden können und sollen.

 

 

Durchgestrichene 2: Den Katheter kein zweites Mal verwenden.

 

Siehe auch:

 

 

Das durchgestrichene Wort STERLIZE kombiniert mit einer 2 sagt klipp und klar: Kein zweites Mal sterilisieren, dafür ist das Produkt nicht geeignet.

 

 

 

Das Buch mit i weist darauf hin: Es liegt eine Gebrauchsanweisung bei. Bitte vorher lesen.

 

 

 

Ist die Fabrik schwarz eingefärbt, stehen daneben die Herstellerangaben, also Name und Adresse des Herstellers, oft auch noch die dazugehörige Internetadresse.

 

 

Auf den Verpackungen mancher Hersteller zu sehen: Die „leere“ Fabrik. Sind von der Fabrik nur die Konturen zu sehen, ist daneben das Herstellungsdatum (nicht das Verfallsdatum!) vermerkt.

 

 

Doch nicht nur auf den Außenkartons finden sich Symbole, sondern auch direkt auf den Umhüllungen der einzelnen Katheter. Dort stehen meist auch die Angaben zur Länge sowie zum Außendurchmesser des Katheterschlauches.
Gebräuchlich ist dabei die Maßeinheit CH wie Charrière, wobei 3 Charrière exakt einem Millimeter entsprechen (andersherum gesagt: 1 CH = 0,333 mm). Hat man also einen CH 14-Katheter, hat dieser einen Außendurchmesser von circa 4,7 mm. 5 Kathetergrößen haben sich etabliert: CH 10 (3,3 mm), CH 12 (4,0 mm), CH 14 (4,7 mm), CH 16 (5,3) sowie CH 18 (6,0 mm).

Neben den Größenangaben finden sich auf Einzelverpackungen noch weitere Logos und Hinweise.

Einige Beispiele:

 

Die Referenznummer. Neben diesem Symbol findet sich die Bestellnummer, mitunter auch eine kurze Produktbenennung.

 

 

Die Chargennummer, im Englischen: lot number. Eine wichtige Angabe für die Rückverfolgbarkeit. Anhand der Nummer, die rechts neben die Abkürzung gedruckt ist, kann der Hersteller feststellen, welche Rohmaterialien im Einsatz waren und welchen Sterilisationszyklus das Produkt durchlaufen hat. Im Falle eines Falles (Rückruf-Aktion) können anhand der LOT-Nummer alle Produkte dieser Charge identifiziert und zurückgerufen werden.

 

Die Seriennummer ergänzt die LOT-Nummer – anhand der Ziffernkombination neben dem SN-Kästchen kann sogar der Tag identifiziert werden, an dem der Katheter produziert wurde.

 

 

Die Buchstaben CE stehen für Conformité Européenne und sagen: Dieses Produkt wurde geprüft und erfüllt alle EU-weit gültigen Anforderungen an Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz. Das CE-Zeichen gilt für alle Produkte, die im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder außerhalb des EWR hergestellt und im EWR verkauft werden.

 

Und hier ist sie endlich, die oben bereits erwähnte kaputte Brotbox, die in Wahrheit eine Verpackung darstellt. Bedeutung: Produkt nicht verwenden, wenn die Folienverpackung, die sog. Sterilbarriere, beschädigt ist, weil Keime oder Sporen eingedrungen sein könnten.

 

 

Die Sanduhr schließlich zeigt das Verfallsdatum an – nicht wie bei Lebensmitteln das Mindesthaltbarkeitsdatum! Ab dem neben der Uhr abgedruckten Datum darf das Medizinprodukt nicht mehr verwendet werden.

 

 

Zusätzlich können noch weitere Informationen auf den Verpackungen Platz finden, z. B. die sogenannte PZN, die Pharmazentralnummer. Diese Nummer gilt nur in und für Deutschland, Apotheker verwenden sie zur Bestellung und Abrechnung. Oder Hinweise für Allergiker. Das Wort Latex zum Beispiel in einem Warndreieck sagt „Achtung!“ für Menschen mit Latex-Allergie.

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.

  1. Jens Bolling 20.08.2019, 14:09 Uhr

    guten tag die damen und herren
    die überschrift finde ich unpassent im bezug auf die explizite bezeichnung der „katheterverpackung“ dies symbole gelten doch für „alle“ medizinprodukte laut medizinproduktgesesetz, oder ist da ein irrtum vorhanden…
    mfg
    jens

    • DQS Admin 20.08.2019, 15:39 Uhr

      Hallo Jens! Sie haben völlig recht: Die Symbole gelten nicht nur für Katheterverpackungen, sondern werden auf Verpackungen diversesten Inhalts verwendet. Da wir davon ausgehen, dass sehr viele unserer Leser Katheter verwenden, haben wir uns einfach dazu entschieden, vor allem Symbole zu beschreiben, die auf Katheterverpackungen (aber nicht nur dort) zu sehen sind. Mit freundlichen Grüßen – das Redaktionsteam