Akupunktur verbessert Blasenfunktion bei Querschnittlähmung

Bestimmte Akupunkturanwendungen können die Blasenfunktion von Menschen mit Querschnittlähmung verbessern. Zu diesem Schluss kamen Forschende der Huai’an People’s Hospital of Nanjing Medical University, China, im September 2019.

Eine Kombination von Akupunktur und intermittierendem Katheterismus zeigte signifikante Verbesserungen der Blasenkapazität, der Harndurchflussrate, des Restharns und des Blasendrucks bei Patienten mit querschnittlähmungsbedingter neurogener Darmfunktionsstörung.

Die Studie

Insgesamt nahmen 80 Patienten mit traumatischer Querschnittlähmung an der Studie teil und wurden zufällig zu gleichen Teilen der Behandlungsgruppe bzw. der Kontrollgruppe zugeordnet. Die Behandlungsgruppe erhielt eine Akupunkturbehandlung in Kombination mit intermittierendem Katheterismus während die Kontrollgruppe nur den intermittierenden Katheterismus zum Blasenmanagement einsetzte.

Beide Gruppen umfassten Männer und Frauen (Durchschnittsalter 42 Jahre) mit Querschnittlähmungen im Lendenwirbel- (ca. 52%), im Brustwirbel- (ca. 25%) und im Halswirbelbereich (ca. 23%) Es gab keine statistisch signifikanten Unterschiede in den Basiseigenschaften zwischen den beiden Gruppen vor der Behandlung. Zu den diagnostischen Kriterien für die Studie gehörten eine signifikante Verringerung oder ein vollständiger Verlust des Blasengefühls bei gleichzeitiger Spannung des Analschließmuskels, ein reduziertes Dammgefühl und Harnretention. Die Diagnose einer neurogenen Blasendysfunktion wurde durch eine elektrische Stimulation des Wirbelsäulenreflexes bestätigt.

Die Behandlung

Die Teilnehmer in beiden Gruppen wurden mit einer intermittierenden Katheterisierung behandelt, die alle 4 bis 6 Stunden nach den individuellen Bedürfnissen des Patienten durchgeführt wurde. Zusätzlich erhielten die Probanden in der Behandlungsgruppe eine Akupunktur, die an verschiedenen Akupunkturpunkten durchgeführt wurde. U. a. wurden die San Yin Femurpunkte behandelt, drei Akupunkturpunkte, die medial bis zum Rand der Oberschenkelarterie und 1,5 cm über dem Mittelpunkt der Schambeinsymphyse liegen. Diese Punkte sind bei der Behandlung von Urogenitalerkrankungen aufgrund ihrer Nähe zum Beckengeflecht, zu Oberschenkelhalsnerven und Arterien indiziert. Die Behandlung wurde zweimal täglich durchgeführt, wobei acht Tage eine Behandlungseinheit darstellten. Es wurden insgesamt drei Behandlungseinheiten durchgeführt, die jeweils durch eine zweitägige Pause getrennt waren.

Die Ergebnisse

Die durchschnittliche Blasenkapazität vor der Behandlung betrug 332,85 ml in der Akupunkturgruppe und 321,90 ml in der Kontrollgruppe. Diese Messungen stiegen nach der Behandlung auf 396,12 ml bzw. 367,88 ml. Die mittlere maximale Durchflussrate vor der Behandlung und der Blasendruck lagen bei 8,76 ml/s und 93,17 cmH2O in der Akupunkturgruppe bzw. 8,10 ml/s und 89,25 cmH2O in der Kontrollgruppe. Nach der Behandlung verbesserten sich diese Ergebnisse signifikant auf 12,75 ml/s und 74,29 cmH2O in der Akupunkturgruppe sowie 10,41 ml/s und 80,78 cmH2O in der Kontrollgruppe. Die Verbesserungen waren in allen Bereichen der Behandlungsgruppe signifikant höher.

Der durchschnittliche Blasenfunktionsscore vor der Behandlung lage bei 2,60 in der Akupunkturgruppe und 2,76 in der Kontrollgruppe. Nach der Behandlung sanken die Werte auf 1,41 bzw. 1,83, was laut den Forschern, auf eine signifikant stärkere Verbesserung der gesamten Blasenfunktion in der Behandlungsgruppe hinweist.

Fazit

Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, sagt das Team um Shen Juan abschließend, dass Akupunktur in Kombination mit intermittierendem Katheterismus das Outcome bei Patienten mit neurogener Blasenfunktionsstörung bei Querschnittlähmung verbessert. Diese Behandlungskombination hat das Potenzial Blasenkapazität, Harndurchflussrate, Restharn und Blasendruck zu verbessern und scheint deutlich effektiver zu sein als eine intermittierende Katheterisierung allein. Inwieweit diese Ergebnisse allerdings in der Praxis umgesetzt werden sollen, ist derzeit noch unklar.

Für mehr Informationen und die genauen Akupunkturpunkte in englischer Sprache siehe: Acupuncture Improves Spinal Cord Injury Bladder Function

 

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.