„Ich bin Manuela“: Emotionale Doku über Star im Rennrollstuhl

Manuela Schär hat geschafft, was vor ihr noch keine Frau und kein Mann geschafft haben: Sie gewann in ihrem Rennrollstuhl alle Major-Marathons. Nun würdigt ein hochemotionaler Dokumentarfilm die beispiellose Erfolgsserie der Athletin.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIzNjAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvbEltSk40UmtyQXMiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iIj48L2lmcmFtZT4=

Schär gewann in Folge alle sechs Major-Marathons der Abbott World Marathon Majors Series XII, also die wichtigsten, in der Szene bekannten Marathons: Berlin 2018, Chicago 2018, New York 2018, Tokyo 2019, Boston 2019, London 2019. Aktuell (am 29.09.2019) siegte die Weltrekordinhaberin ein weiteres Mal beim BMW Berlin-Marathon 2019. Was die junge Frau, die seit einem Spielplatzunfall den Rollstuhl benutzt, zu ihren Höchstleistungen beflügelt, zeigt der Dokumentarfilm „I am Manuela“, in dem nicht nur die Para-Athletin, sondern auch ihr Trainer und ihre Eltern zu Wort kommen. Beeindruckende Aufnahmen von Trainingsläufen und Wettkämpfen sorgen für Gänsehaut.

In einem weiteren Interview auf www.nau.ch spricht sie über die Liebe und ihren Unfall. Auf Schweizerdeutsch! (externer Link): Manuela Schär ist die schnellste Rennrollstuhlfahrerin der Welt