WheeM-i: E-Fahrzeug für Rollstuhlfahrer

Mit den Mini-Autos für Rollstuhlfahrer ist es ja noch nicht weit her. Abhilfe will jetzt ein neues Modell der Volkswagen-Tochter Italdesign schaffen, das man allerdings nicht kaufen sondern mieten können soll.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3UtNXRob1UyZXdjP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIzNjAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9wPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Mit dem eigenen manuellen Rollstuhl in ein Mini-Fahrzeug einfahren, von A nach B sausen und das Fahrzeug wieder abstellen. Dafür soll in Zukunft das WheeM-i sorgen können, das auf der Gitex Technology Week, einer Technikmesse in Dubai, vorgestellt wurde.

Wie bei anderen Car-Sharing Konzepten können Nutzer WheeM-i über eine App buchen, den nächstgelegenen Hub erreichen und mit ihrem eigenen Rollstuhl an Bord des vorgebuchten WheeM-i gehen. Am Ende des Dienstes geben die Benutzer ihn an den nächstgelegenen Hub zurück und stellen ihn für die nächsten zur Verfügung.

Für weitere Informationen (in englischer Sprache) siehe: Italdesign: WheeM-i