Wegen Corona: Höhere Pauschale für Pflegehilfsmittel

Die Pauschale für zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel wie Einmalhandschuhe oder Desinfektionsmittel liegt normalerweise bei 40 Euro. Wegen und während der Corona-Pandemie steigt sie auf 60 Euro pro Monat.

Die Erhöhung des Limits gilt befristet (rückwirkend) vom 1.4.2020 bis (zunächst) 30.9.2020, vorausgesetzt, die Pandemie besteht bis zu diesem Zeitpunkt. Dies regelt § 4 („Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel nach dem Elften Buch Sozialgesetzbuch“) der sog. COVID-19-Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung, die am 5.5.2020 in Kraft trat.

Der genaue Wortlaut der Änderung kann in der (externer Link) Verordnung zum Ausgleich COVID-19 bedingter finanzieller Belastungen der Zahnärztinnen und Zahnärzte, der Heilmittelerbringer und der Einrichtungen des Müttergenesungswerks oder gleichartigen Einrichtungen sowie zur Pflegehilfsmittelversorgung nachgelesen werden.

Nähere Informationen zu Hilfsmitteln bei häuslicher Pflege im Beitrag Pflegehilfsmittel.

Fragen & Kommentare

Fragen & Kommentare zu diesem Artikel


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Zur Registrierung geht es hier lang.