Bahnfahren: Jeder sechste Bahnsteig nicht barrierefrei

Fehlende Aufzüge oder Rampen: Für Menschen mit Behinderung ist ein barrierefreier Zugang zum Zug oft unmöglich. Jeder sechste Bahnsteig sei nach wie vor nicht barrierefrei, meldet der Berliner Tagesspiegel.

Dabei stützt die Zeitung sich auch auf „Antworten des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsabgeordneten Matthias Gastel, Corinna Rüffer, Sven-Christian Kindler und anderer. Danach stehen Behinderte an gut jedem sechsten von insgesamt mehr als 9200 Bahnsteigen an deutschen Bahnhöfen vor unüberwindlichen Hindernissen, weil es keine Aufzüge, Rampen oder Fahrtreppen gibt.“

Der komplette Artikel ist (externer Link) unter der Überschrift Jeder sechste Bahnsteig nicht barrierefrei nachzulesen, die Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage kann als (externer Link) PDF hier abgerufen werden: „Physische Barrierefreiheit an Bahnhöfen – barrierefrei auf den Bahnsteig“.

Weitere Beiträge zum Thema Bahnfahren im Rollstuhl: