Mütter mit Handicap für Filmaufnahmen gesucht

Für das ARD Format „Echtes Leben“ soll eine 30-minutige Dokumentation zum Thema „Mutter mit Handicap“ entstehen. Die Produktionsfirma sucht dazu Menschen, die bereit sind über ihre Erfahrungen vor der Kamera zu sprechen.  

Die Verantwortliche der Produktionsfirma Lona media sagt: „Alle Menschen, auch Menschen mit Behinderungen, haben das Recht eine Familie zu gründen, Kinder zu haben und der Staat muss Sie dabei auch unterstützen, so legt es die UN-Behindertenrechtskonvention fest. Was so selbstverständlich klingt, ist in den Köpfen vieler Behördenmitarbeiter und Ärzten in Deutschland noch längst nicht angekommen: Wir wollen Frauen begleiten, die aufgrund ihrer körperlichen Behinderung es schwer haben, Mutter zu werden bzw. Mutter zu sein. Wichtig ist mir auch, falls es zu einer Zusammenarbeit kommt, alles vorher abgesprochen wird, wie und was gedreht werden kann. Mir ist eine enge Zusammenarbeit zwischen den Protagonisten und mir als Autorin des Films sehr wichtig. Wir wollen mit dem Film Mut machen, aufklären, Lebensfreude zeigen, aber auch Impulse zum Nachdenken den Zuschauern geben.“

Interessierte können sich an die Autorin des Films unter folgendem Kontakt wenden:

Jessica Szczakiel

0049-(0)40 444 65 441

jessicaszczakiel@lonamedia.de