SPOCAP – Sportförderung für Menschen mit Handicap

SPOCAP ist eine schweizerische Non-Profit-Organisation, die erreichen möchte, dass Menschen mit Behinderung eine gleichberechtigte Teilhabe am Sport haben können – jenseits ihrer finanziellen Mittel.

Sport gehört für viele Menschen zu einer erfüllten Freizeit und kann einen Stellenwert einnehmen, der vom Hobby bis zum Leistungsgedanken reicht. Menschen mit einer Rückenmarksverletzung haben viele verschiedene Möglichkeiten den Sport in ihr Leben zu integrieren (siehe: Kategorie Sport) und werden häufig schon in der Rehabilitation nach Eintritt der Querschnittlähmung damit vertraut gemacht (siehe: Sporttherapie in der Rehabilitation von Querschnittgelähmten).

Letzteres ist allerdings bei längst nicht allen Menschen mit Behinderung der Fall und manchmal kann Hilfe von Nöten sein, auf dem Weg zur individuell geeigneten Sportart, wie SPOCAP Gründer Marc Elmer weiß:

„Nicht nur die besonders wichtige Bewegung, sondern auch die sozialen Kotakte, sind für ein gesundes und zufriedenes Leben mit Handicap äußerst wertvoll.“ Bei vielen Begegnungen mit Betroffenen – vor allem Personen, welche durch Krankheit und nicht durch einen Unfall eingeschränkt sind – stellte der selbst seit 2017 unfallbedingt querschnittgelähmte Elmer fest, dass diese nur ungenügend unterstützt werden oder ihnen die nötigen Informationen fehlten, welche Möglichkeiten diesbezüglich in der Schweiz bestünden. So fiele es den Betroffenen oft schwer, sportliche Aktivitäten auszuüben. Gerade in der Anfangszeit seien kostspielige Anpassungen zu Hause nötig und es blieben meist keine finanziellen Mittel für teure, individuell angepasste Sportgeräte. „Viele Menschen können es sich daher schlicht und einfach nicht leisten, Sport zu treiben.“

Was SPOCAP leistet

Zusammen mit seinem Bruder Nico gründete Elmer, der Mitglieder der Schweizer Nationalmannschaft im Para-Badminton ist, daher die Non-Profit-Organisation SPOCAP, die Menschen mit Behinderung helfen soll, Sport für sich zu entdecken. Die Leistungen, die die ehrenamtlichen Mitarbeiter anbieten, sind:

  • Sportförderung

SPO CAP will erreichen, dass in der Schweiz Menschen mit einem Handicap verschiedenste Sportarten ausüben können. Der Non-Profit-Verein unterstützt Menschen mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung, die dafür über keine oder zu geringe finanzielle Mittel verfügen. Gefördert werden sowohl Freizeit- als auch Leistungssport.

  • Beratung

Neben dem finanziellen Aspekt beraten die Mitmacher Menschen mit Behinderung rund um den Sport. Sie können unterstützen bei Fragen zu gesetzlichen Ansprüchen, bei Beschaffung der benötigten Sportgeräte, bei Vermittlung geeigneter Hilfen usw.

  • Engagement

Ziel ist es zudem, möglichst viele Partnerschaften aufzubauen, welche dem Sport mit Handicap eine Infrastruktur zur Verfügung stellen. Dies können z. B. Hersteller entsprechender Gerätschaften sein, aber auch Betreiber von Sportanlagen, mit denen passende Trainingsmöglichkeiten zu Spezialkonditionen ausgehandelt werden.

Menschen in der Schweiz, die sich von SPOCAP helfen lassen möchten, finden mehr Informationen und Ansprechpartner hier.

Die Finanzierung

Zwar konnte der Verein in recht kurzer Zeit schon zahlreiche Unterstützter gewinnen, doch wie Elmer sagt: „Wir wollen die Betroffenen nicht mit einigen Hundert Franken unterstützen, sondern, falls möglich, mit mehreren Tausend Franken.“ Deshalb sucht SPOCAP weitere Sponsoren und Spender.

Zum Spendenformular geht es hier. Wer mit SPOCAP hinsichtlich einer Sponsorenschaft in Kontakt treten möchte, kann das hier tun.

Ein wichtiger Partner ist u. a. die Schweizerischen Paraplegiker Stiftung (siehe: www.paraplegie.ch), die Menschen nach Eintritt einer Querschnittlähmung während und nach der Rehabilitation in eine neue Lebenssituation ihr Leben lang begleitet. Ziel ist es, den Betroffenen ein autonomes und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Dabei spielt Sport eine große Rolle. Hier kann SPOCAP mit einer individuellen Betreuung das Wirken der SPS sinnvoll ergänzen. Die SPS wird SPOCAPs mit ihrem Know-How, ihrem Netzwerk sowie ihrer Infrastruktur zur Seite stehen.