Umfrage zu Sprachsteuerungsapps

Mit Sprachsteuerungsapps kann man Anrufe tätigen, Termin in den Kalender eintragen, Kino Karten bestellen (wenn Kinos denn offen sind) und ganz ohne Hände Wörter oder Absätze in dem Text löschen, den man gerade selber verfasst. Das ist nicht nur für Tetraplegiker praktisch, sondern unterwegs auch für Aktivrollstuhlfahrer, die ihre Hände an den Greifreifen haben. Aber was taugen sie wirklich? 

Die Redaktion von Der-Querschnitt.de würde gerne wissen, wer von unseren Lesern solche Sprachsteuerungsapps verwendet (hat) und welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt. Wie sind die Apps in der Anwendung? Helfen sie wirklich oder ist der Aufwand der Mühe nicht wert? Und was ist die größte Erleichterung, die die Apps bringen? Wenn jemand Lust hat, diese Erfahrungen zu teilen, freuen wir uns über Nachrichten ganz einfach in der Kommentarfunktion oder an info@der-querschnitt.de.