TV-Tipp: „Inklusion dank Technik“ – das können Exoskelette, Apps und Co

Wie unterstützen und erleichtern technische Hilfsmittel das Leben und den Alltag von Menschen mit Behinderungen? Dieser Frage geht der Sender 3sat in seiner Reportage „Besonders normal: Inklusion dank Technik?“ nach.

Der querschnittgelähmte André van Rüschen mit seinem Exoskelett.

Unter anderem wird André van Rüschen portraitiert: Nach einem Unfall querschnittgelähmt, gab er nie die Hoffnung auf, wieder gehen zu können. 2012 hat er als erster Deutscher an einem Test für Laufroboter, sogenannte Exoskelette, teilgenommen. Inzwischen benutzt er das Exoskelett täglich bis zu vier Stunden und ist für die Herstellerfirma als Außendienstmitarbeiter tätig. Außerdem widmet sich der Film auch anderen Hightech-Hilfsmitteln wie hochentwickelten Prothesen, Navigationsgürteln und Apps.

„Besonders normal: Inklusion dank Technik?“ wird am Freitag, 5.02.2021, um 11.30 Uhr auf 3SAT gesendet. Der Film von Sina Groß und Steffi Springer kann auch als Videostream (externer Link) hier abgerufen werden.

Ein Überblick über Sendungen, die für Menschen mit Querschnittlähmung interessant sein könnten, weil sie regelmäßig oder zumindest häufig über relevante Themen berichten, gibt der Beitrag Nachrichten- und Informationssendungen für und über Menschen mit Behinderung.