„DRS trifft…“ – Webcast-Reihe ab dem 30ten April

Der Deutsche Rollstuhl-Sportverband (DRS) startet eine neue Webcast-Serie. Am 30. April um 19:00 Uhr geht es los mit dem Thema Sozialrecht. Es spricht Fachanwalt Christian Au.

Au sagt: „Fast schon ein Klassiker ist die Frage der Kostenübernahmen von Hilfsmitteln, z.B. Elektro-Rollstühle oder Handbikes; aber auch kostenintensive Umbaumaßnahmen im eigenen Haushalt oder des PKWs sind vielfach umstritten. Häufig geht es aber z.B. auch um Einstufungen eines Pflegegrades, Anspruch auf häusliche Pflege oder auch rehabilitationsrechtliche Fragen in Bezug auf berufliche Teilhabe. In vielen Alltags- und Lebensbereichen gibt die Rechtsprechung klare Antworten vor, häufig ist es aber auch immer der individuelle Einzelfall, der genau zu prüfen ist.“

In der Online-Informationsreihe, die der DRS mit Unterstützung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) realisiert, geht es um rechtliche und andere spannende Themen aus dem Bereich des Reha- und Rollstuhlsports und des Behindertensports allgemein direkt aus erster, fachkompetenter Hand.

Zu mehr Informationen und Weblinks geht es hier.