Ergometer für Rollstuhlsportler

Ein schweizerisches Team hat ein Ergometer entwickelt, der in einem neuen Verfahren, die Effizienz der Kraftübertragung beim Antreiben eines Rollstuhls messen kann. In kurzer Zeit lassen sich verschiedene Sitzpositionen testen und vergleichen, um damit die optimale Einstellung zu finden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIzNjAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvZW1LYnhWZEpqV2MiIHRpdGxlPSJZb3VUdWJlIHZpZGVvIHBsYXllciIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49IiI+PC9pZnJhbWU+

Rollstuhlfahrer erbringen eine enorme Leistung mit ihren Armen, um sich im Alltag fortzubewegen. Doch im Gegensatz zu den Beinen, sind die Schultern für diese Art der Belastung nicht geschaffen. Häufig treten Schmerzen und Gelenkschäden auf und in vielen Fällen werden Schulteroperationen notwendig. Die richtige Sitzposition im Rollstuhl ist entscheidend, um Schmerzen und Verletzungen zu vermeiden.

Das Ergometer – entwickelt von der Schweizer Paraplegiker-Stiftung, dem Hilfsmittelhersteller Orthotec und der ETH Zürich – soll nicht nur den Rollstuhlsport revolutionieren. Mit dieser Innovation soll auch die Sitzposition im Alltagsrollstuhl optimiert werden können, um die Schultern zu schonen und die Lebensqualität von Rollstuhlnutzern zu verbessern.